Weltpremiere von „Götterklang trifft Donaugold“. Für neues Klassik-Open-Air-Format auf der Donaubühne Tulln verlost die NÖN Karten.

Erstellt am 01. Februar 2021 (08:00)
Günther Groissböck, Lidia Baich und Andreas Schager (v. l.) nutzen die Zeit zwischen den Auftritten in Paris, Mailand und Wien, um die Progammdetails für die Veranstaltung „Götterklang trifft Donaugold“ auf der Donaubühne Tulln zu erarbeiten.
Philipp Monihart/Cayenne Marketingagentur

Mit der Welt-Premiere von „Götterklang trifft Donaugold“ am Freitag, 3. September, präsentieren die Weltstars Andreas Schager, Günther Groissböck und Lidia Baich ein kulturelles Klassik-Highlight auf der Donaubühne Tulln. 145 Jahre nach der Uraufführung des Heldenepos „Der Ring des Nibelungen“ von Richard Wagner werden die Künstler ein ganz besonderes Programm zusammenstellen. Zentrales Thema ist das Heldenepos des Nibelungenliedes. Klassik-Fans erleben einen unvergesslichen Abend unter freiem Himmel, unweit des Nibelungenbrunnens, an der Donaubühne Tulln.

Die Künstler und die Veranstalter blicken positiv in die Zukunft und hoffen auf einen gewohnten Konzertsommer. Veranstalter Wolfgang Übl von der Cayenne Marketingagentur: „Wir sind überzeugt, dass in Tulln gemeinsam mit den Künstlern und dem Land Niederösterreich ein großes Klassikprojekt entstehen wird. Wir denken positiv und sind überzeugt, dass wir im Sommer diesen Jahres wieder freudenvoll durchs Kulturleben gehen werden.“

Mehr Infos zum Konzert auf www.goetterklangtrifftdonaugold.at.

Die NÖN verlost Karten. Teilnahmeschluss ist der 30. Juni!

Gewinnspiel

Die NÖN verlost Karten. Teilnahmeschluss ist der 30. Juni!

Bitte um mitspielen zu können.
  • Teilnehmen und gewinnen!