Tulln

Erstellt am 18. Mai 2018, 15:06

von Viviane Werdath

NÖN-Talent: Die Viertelsfinalisten stehen jetzt fest. Zum neunten Mal begibt sich die NÖN auf die Suche nach dem größten Talent.

Junge Künstler im Alter von 13 bis 24 Jahren präsentierten am 17. Mai in einer abwechslungsreichen Show dem enthusiastischen Tullner Publikum ihr Können. 24 Castings quer durch Niederösterreich gingen dem Event voraus, 94 schafften es in die Live-Shows, elf davon nach Tulln in die zweite Runde.

Weinviertelfinale am 14. Juni in Hollabrunn

Ins Weinviertelfinale, das am 14. Juni in Hollabrunn stattfinden wird, schafften es nach der Bewertung durch eine Jury sowie einem Publikumsvoting (mit unglaublichen 1.840 Anrufen):

Die Brüder Piller mit einer „Teufelsgeige“ samt Harmonika mit russischen Variationen, die das Publikum vor Begeisterung von den Plätzen rissen. Ebenso beeindruckend die „Young Stars of Latin Dance“, zwei junge Tanzpaare, die ein professionelles Lateintanz-Medley präsentierten. Julia Brandstetter sang virtuos und mit viel Gefühl „When we were young“ von Weltstar Adele. Mit im Finale ist auch Magier Nikolaus Fortelny, der mit-Assistentin Sophie Leonardo die Caprio aus dem Ärmel zauberte.

Ex aequo auf Platz fünf: die entzückende Chiara Simhofer, die das Publikum mit dem schwungvollen französischen Titel „Je veux“ von Zaz betörte, sowie die kecke Katharina Albrecht mit „Treasure“ von Bruno Mars.

Auch Schauspielerin Barbara Wussow, die sich unter den Zusehern befand, betonte, dass jeder der Teilnehmer stolz auf seine Bühnenleistung sein kann: Jonas Tonnhofer, der mit der anspruchsvollen Nummer „You raise me up“ viel riskierte. Ebenso Jacqueline Sommer, die mit „Augen auf“ von Sarah Connor auf Gefühl setze und Kevin Schwarz, der sich mit dem Cicero-Titel „Frauen regieren die Welt“ rundum wohl auf der Bühne fühlte.