Sieben Talente schafften Sprung ins Bezirksfinale. „Man merkt, ihr habt tolle Stimmen und liefert durch die Bank sehr gute Performances. Aber ich bin überzeugt, bis zum Auftritt auf der Showbühne könnt ihr noch einiges aus euch herausholen“, betonte Andy Marek anlässlich des Castings für die Show „Die NÖN sucht das größte Talent“ am Montagnachmittag im Saal der Raiffeisenbank Wieselburg.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 16. April 2019 (06:53)

Sieben Castingteilnehmer qualifizierten sich für die Bezirskfinali in Amstetten (15. Mai, 18.30 Uhr CCA Amstetten) beziehungsweise in St. Pölten (31. Mai, 19 Uhr, Traisenpark). Dort geht es dann sowohl um eine gute Wertung bei der Jury (zählt 60 Prozent) als auch um viele Anrufe innerhalb der freigeschalteten 10 Minuten. Daher riet Andy Marek den Teilnehmern auch, schon jetzt ihre Fans zu mobilisieren. „Je mehr Leute vor Ort sind, Stimmung machen und voten, desto besser“, spornt Marek die Teilnehmer und ihre Familien schon jetzt an.

Am 15. Mai in Amstetten mit dabei sind:

  • die 15-jährige Iuliane Maria Galia mit ihrer aktuell noch neunjährigen Schwester (wird im Mai zehn) Antonia Isabella Galia aus Wieselburg. Die Polyschülerin, die im Sommer ihre Lehre als KFZ-Mechanikerin starten wird, entschied sich aufgrund einer Grippe und der damit verbundenen Heiserkeit spontan zu einem Duett-Auftritt mit ihrer jüngeren Schwester und die beiden begeisterten die Jury mit dem Song Price Tag von Jessie J.
  • die zwölfjährige Maleen Zumpf aus Scheibbs (Schülerin der SMS Scheibbs), die begleitet von ihrer Gesangslehrerin am Klavier, mit zwei Musical-Stücken ihr Können aufzeigte.
  • Stephanie Balih (37) und Alex Dolphin (32) alias „The Knutshers“ aus Artstetten, die mit Gesang, Gitarre und Cajon sowie ihren selbstgeschriebenen Natur-Pop-Songs die Jury überzeugten.
  • die 14-jährige Ramona Wimmer aus Ertl bei Seitenstetten, die nach einer Gesangsnummer (Dancing on my own) auch spontan am Klavier Platz nahm und sich selbst beim zweiten Song begleitete.
  • die ebenfalls 14-jährige Lena Wieseneder aus Oberndorf, die am Montag noch dazu Geburtstag hatte und von der Jury ein Happy Birthday gesungen bekam, die mit Gitarre und ihrer guten Stimme überzeugte.
  • und die 26-jährige Lackiererin bei ZKW Jacqueline Ebner aus Ybbs, die bereits im Vorjahr ins Mostviertel-Finale eingezogen war und daher auch ein wenig einen Bonus bei der Jury genoss.

Für das Bezirksfinale am 31. Mai in St. Pölten hat sich Vanessa Handl aus St. Leonhard/Forst qualifiziert. Die 15-jährige Schülerin der BAfEP St. Pölten, die ihr Gesangs- und Musiktalent (begleitete sich selbst auf der Gitarre) unter Beweis stellte.