Nur Talente beim ersten NÖN-Casting

In Runde eins zum NÖN-Talente-Casting in Korneuburg schafften alle Kandidaten den Sprung in die nächste Runde in Mistelbach.

Erstellt am 06. Oktober 2021 | 05:21

Bereits zum zwölften Mal ist die frühere Rapid-Stimme Andy Marek auf der Tour quer durch Niederösterreich, um Talente aufzuspüren. Letzte Woche stoppte der Bewerb „NÖN sucht das größte Talent“ in der Raiffeisenbank am Hauptplatz von Korneuburg. Dort zeigte sich Marek sehr zufrieden mit den Casting-Teilnehmerinnen. Vier Solistinnen und ein Duo schafften den Aufstieg. Beim Casting in Mistelbach sang sich eine Gerasdor ferin in die nächste Runde.

Lilly Freiheim traute sich über „Rise like a Phoenix“, einen sehr anspruchsvollen Song, mit dem Conchita Wurst den Eurovision Song Contest gewann. „Der zweite Song ‚Set Fire to the Rain‘ ist meiner Meinung nach viel besser“, empfahl Marek bei der Beurteilung der Darbietung der 16-jährigen HAK-Schülerin aus Leobendorf.

Unglaublich gefühlvoll, super Performance

Die 15-jährige Lisa Marie König beeindruckte mit „You are the Reason“ von Calum Scott die Jury ebenso wie mit „When I was your Man“ von Bruno Mars. „Unglaublich gefühlvoll, super Performance“, so Marek. Denise Zinkl schaffte den Einstieg in den Bewerb vor allem durch ihre Interpretation von Celine Dions schwungvollem „I‘m alive“. Die 25-jährige Bürokauffrau erntete dafür ein „Super, Mama!“ von ihrer kleinen Tochter. „Du gehörst auf die Bühne“, urteilte die Jury.

Die jüngste Aufsteigerin ist die aus der Ukraine stammende Viktoria Gospodinova. Die Zwölfjährige sang eine Arie aus der Oper Turandot und beeindruckte durch ihre starke Bühnenpräsenz. Die Zwillingsschwestern Sophie und Theres Zwickl sangen zweistimmig und überzeugten die Jury mit „Say some thing“ von „A great big World“. Auch ihre poppigen Frisuren und die modischen Outfits der 16-Jährigen aus dem Bezirk Neunkirchen stachen hervor.

Zum Casting nach Mistelbach kamen die Gerasdorferin Vanessa Popa und Verica Luna aus Enzersdorf (bei Staatz). Die beiden 15-Jährigen kennen sich aus dem Musik-Gym Wien-Neustiftgasse. „Bei euch klingt das richtig schön, wenn ihr einstimmig singt, ihr passt gut zusammen“, lobte Marek.

Regelrecht begeistert waren die Talente-Sucher von der 16-jährigen Kronbergerin Julia Schuster, die in der Damenmannschaft von Klein-Engersdorf spielt. „Du hast eine Hammer-Stimme“, drückte ihr Marek das Ticket für die Weinviertel-Show in die Hand: „Du gehörst zu den besten Fünf dieser Staffel. Wenn du alles richtig machst, dann kann es richtig gut werden!“, war der Showmaster überzeugt.