NÖ-Süd-Finale: Drei schafften Sprung ins große Finale. Beste Stimmung trotz Corona am Freitagabend in der Arena Nova Wiener Neustadt: Andy Marek und die gesamte Mannschaft von „Die NÖN sucht das größte Talent“ baten zur großen Industrieviertel-Show der bereits elften Staffel des Wettbewerbs. Elf Damen und ein Herr aus den Castings der südlichen NÖ-Bezirke sangen um die Wette – doch nur drei erhielten schließlich das Ticket für das große Finale. NÖN.at liefert einen kompakten Überblick über die Programmpunkte des Abends.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 17. Oktober 2020 (17:06)

Die erste Darbietung des Abends – die Reihenfolge war zuvor ausgelost worden – lieferte Bettina Kolencik aus Reisenberg (Bezirk Baden). Die 29-Jährige präsentierte „Ein Geschenk“ der Gruppe „Ewig“. „Ein schwieriges, aber sehr schönes Lied“, lobte Andy Marek die Musikerin, die von sich selbst sagte: „Ich liebe die Bühne!“

Song Nummer zwei an dem Abend kam von Emma Tauchner aus Unterwaltersdorf (Bezirk Baden). Sie bot dem Publikum und der Jury „Mein Herz schlägt für Dich“ von „Klima“ dar. Musikalisch verstärkt wurde die 17-Jährige von ihren Freunden Luca und Chris. Mareks Bilanz: „Du hast das super gemacht!“ 

Sabrina Koloc aus Otterthal (Bezirk Neunkirchen) war schließlich die dritte Kandidatin auf der großen Bühne in der Arena Nova. Mit „I steh auf Bergbauernbuam“ von Melissa Naschenweng sorgte sie für Stimmung im Saal. Ob ihr persönlicher Bergbauernbua heute Abend auch da sei, wollte Andy Marek schließlich wissen. Die Antwort der 22-jährigen Tischlerin sorgte für Lacher: „Nein, leider, der ist in Quarantäne, aber eh negativ!“

Ein spontanes Geburtstagsständchen vom gesamten Publikum gab es schließlich für Bianca Steger aus Kittsee (Bezirk Neusiedl am See, Burgenland), feierte sie schließlich am Donnerstag ihren 13. Geburtstag. Ihre Darbietung „An Angel“ überzeugte schließlich auch Andy Marek: „Großes Kino“, meinte er.

Jubelstimmung im Saal auch für Kandidatin Nummer fünf: Victoria Jahrl aus Sautern bei Pitten (Bezirk Neunkirchen) erklärte, mit ihrer Musik Geschichten erzählen zu wollen. Ob man ihren Wohnort kennen müsse, wollte Andy Marek wissen. „Jetzt schon“, lautete die schlagfertige Antwort der angehenden Volksschullehrerin. Dargeboten wurde von der 20-Jährigen schließlich der Sarah Connor-Hit „Wie schön Du bist“.

Hannah Hruska aus Maria Enzersdorf (Bezirk Mödling) komplettierte den ersten Teil des Abends. Warum die 12-Jährige denn so schön spreche, wollte Chefmoderator Andy Marek wissen. „Das kommt von meinem Papa. Der spricht auch sehr schön“, antwortete die Schülerin. Mit ihrer kräftigen Stimme performte sie anschließend den Song „Flashlight“.

Marek: ,,Du gehörst auf eine Bühne!"

Gefühlvoll wurde es anschließend mit dem Song „Read all about it“ von Emeli Sande. Dargeboten wurde er von Medizinstudentin Elaaha Anwari aus Schwechat (Bezirk Bruck an der Leitha), die bereits mit elf Jahren das Spielen des Keyboardes erlernte. „Du gehörst auf eine Bühne“, resümierte Andy Marek nach dem Auftritt der 21-Jährigen.

Eine weitere Vertreterin aus dem Bezirk Baden betrat schließlich als Nummer acht die große Bühne: Bianca Pacher (15) aus Bad Vöslau präsentierte den gefühlvollen Rihanna-Hit „Stay“. Was ihr Berufswunsch sei, wollte Moderator Andy Marek von der talentierten Musikerin wissen? „Ich finde Grafikdesignerin ziemlich cool“, meinte Bianca.

Lex Tyler begeisterte anschließend mit einem selbstgeschriebenen Text zu einem Song von Shawn Mendes. Auch der 28-Jährige aus Grünbach am Schneeberg (Bezirk Neunkirchen) erhielt von Andy Marek viel Lob. „Beim Casting wussten wir gleich: Der muss weiterkommen!“

„NÖN-Talente“-Erfahrung hat Lisa Humm bereits. Die 14-jährige Mitterndorferin (Bezirk Baden) machte bereits einmal bei dem großen NÖ-Wettbewerb mit. Andy Marek lobte die HAK-Schülerin für ihre schöne Stimme, die sie mit „A Million Dreams“ dem Publikum zeigen konnte.

Besonders lobende Worte gab es später auch für Maria Murlasits aus Berndorf (Bezirk Baden), die Marek – aufgrund ihrer Songauswahl – gar als „Adele aus Berndorf“ bezeichnete. Mit „Set fire to the rain“ konnte die 15-Jährige jedenfalls überzeugen. „Ich bin nicht in der Jury, aber ich sage Dir ein großes Kompliment“, meinte Marek.

Als letzte Kandidatin des Abends betrat schließlich Maria-Luise Leitner  (Bezirk Baden) die Bühne und begeisterte mit „Somewhere over the rainbow“. „Ein würdiger Abschluss“, lobte Andy Marek die Darbietung der 16-jährigen Schülerin, die selbst gerne komponiert und textet.

9.929 Anrufe von den Fans

Nach Abschluss der Auftritte waren Jury und Publikum am Wort: Die Entscheidung der Juroren zählte 60 Prozent in der Gesamtwertung, die restlichen 40 Prozent setzten sich aus den Anrufen der Fans zusammen – und das waren viele. „Wir haben in der Viertelstunde 9.929 Anrufe gezählt“, zog Lukas Marek schließlich Bilanz.

Ins NÖ-Landesfinale zogen Maria-Luise Leitner, Bianca Steger und Victoria Jahrl ein – sie singen am 6. November um 19.30 Uhr in Wieselburg um den Gesamtsieg von Staffel 11. Die Siegerehrung nahmen Marek und sein Team gemeinsam mit Wiener Neustadts Erstem Vizebürgermeister Christian Stocker (ÖVP) vor. „Ihr seid für mich alle außergewöhnliche Talente“, so Stockers Resümee.

Einen ausführlichen Bericht zur NÖ-Süd-Show findet ihr am Mittwoch in Eurer NÖN-Regionalausgabe!