Mauternerin als 250.000er Gast in der Frankenfelser Nixhöhle

Erstellt am 04. August 2022 | 05:28
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8430902_pie31frank_nixhoehle_neuer_besucherreko.jpg
Bürgermeister Herbert Winter konnte mit Sabine Bauer die 250.000ste Besucherin in der Nixhöhle begrüßen. Sie war mit Sohn Mario und Enkerl Laura gekommen.Gratuliert haben Höhlenführer Albin Tauber und Gattin Josefa, Elisabeth Wieland-Widder und Gerhard Enne vom Tourismusausschuss sowie Ehrenobmann Gerhard Hackner vom Tourismusverband Pielachtal (von rechts).
Foto: Gemeinde Frankenfels
Nach zwei Jahren Sperre wegen Corona wurde viertelmillionste Besucherin im Frankenfelser Naturdenkmal begrüßt.

Mit Sabine Bauer aus Mautern konnte man voriges Wochenende in der Nixhöhle in Frankenfels die 250.000ste Besucherin begrüßen. Sie unternahm mit ihrem Sohn Mario und Enkelkind Laura spontan einen Ausflug ins Dirndltal und freute sich riesig.

Höhlenchef Albin Tauber, der in der Saison rund 170 Führungen leitet, berichtet: „Für uns ist das heute ein besonderes Ereignis. Ich hatte bei dieser Führung 43 Gäste, darunter die Jubiläumsbesucherin. Eigentlich hätte das schon 2020 stattfinden sollen. Wegen der Pandemie hatten wir aber zwei Saisonen geschlossen.“

Derzeit ist er aber mit den Besucherzahlen sehr zufrieden. Mit Bürgermeister Herbert Winter übergab er Präsente und eine Ehrenurkunde.

Die Nixhöhle ist ein Naturdenkmal und eine der größten Tourismusattraktionen im Mostviertel. Seit dem Jahr 1962 – also seit 60 Jahren – kann dieses Naturjuwel bei Führungen besichtigt werden. Die Besucher kommen aus allen Bundesländern und dem nahen Ausland. Sie sind von riesigen Bergmilchvorkommen, Tropfsteingebilden, Märchenseen und dem Skelett von Höhlenbär Erich begeistert.

„Einen wichtigen Beitrag zum Publikumserfolg leisten die Höhlenführer“, betont Bürgermeister Herbert Winter und sagt: „Unser Dank gilt dem großartigen Nixhöhlen-Team mit Albin und Josefa Tauber voran. Sie werden von Ernst und Ilse Seidl und Norbert Prammer bestens unterstützt“.

Für Innovation und Abwechslung sorgen zusätzlich die Nixi-Kalkstein- und Fledermausführungen. Information: