Ober-Grafendorfer Künstler Erich Kovar in Rom aktiv. Ober-Grafendorfer erhielt Auszeichnung und zeigt derzeit vierzehn Tage lang zehn Werke in Galerie.

Von Nadja Straubinger. Erstellt am 21. Februar 2019 (05:28)
NOEN
Erich Kovar hat bis Mitte März noch zwei Ausstellungen in Rom zu bespielen.

Seit November des Vorjahres ist der Ober-Grafendorfer Künstler Erich Kovar mit seinen Bildern immer wieder in Italien zu sehen. Derzeit werden zehn Werke von ihm in einer Galerie in Rom gezeigt. „Im Vorjahr habe ich einen Preis von der Galerie ,Il Collezionista‘ bekommen“,freut sich Kovar, über die Auszeichnung. Der Preis bezieht sich auf sein Werk „Iris“, das auch auf der Urkunde abgebildet ist. Das mit Pastellkreide gemalte Bild zeigt den Kontinent, der nach Europa schaut und nach oben hin immer heller wird. Gezeigt werden die Werke des Ober-Grafendorfer Künstlers im Palazzo Sforza Cesarini. Auch im Katalog ist er dabei. Darin heißt es„Erich Kovar verwandelt das weibliche Ideal in die Fülle des afrikanischen Kontinents, in einer einzigartigen Vorstellung.“

privat
Urkunde und Medaille für den Ober-Grafendorfer Künstler Erich Kovar.

„In Rom mögen sie meine Bilder“, freut sich Kovar, dessen erfolgreiche Zeit in Italien schon im Vorjahr begonnen hatte. „Da habe ich in einer Galerie beim Kolosseum ausgestellt“, berichtet der Künstler. Mit der Ausstellung ab dem 1. März ist es aber erstmals wieder vorbei mit den Ausstellungen. „Ich komme ja gar nicht mehr zum Malen“, schmunzelt Kovar.

„In Rom mögen sie meine Bilder.“ Erich Kovar, Künstler aus Ober-Grafendorf