Heinz Trutschnig: „Preis ist Motivation“. Der Weinburger Künstler Heinz Trutschnig erhielt den Pablo Picasso Preis. Dieser ist eine Hommage an große Denker.

Von Nadja Straubinger. Erstellt am 05. Februar 2019 (04:25)
privat
Nach Nominierung kann der Weinburger Surrealist Heinz Trutschnig den Pablo Picasso Preis in Händen halten.

Der Pablo Picasso Preis ist eine Auszeichnung der Italienischen Akademien, der als Hommage an die großen Denker, Freiheitskämpfer und Menschenrechtsvertreter wie Aldo Moro, Nelson Mandela, Martin Luther King und Robert Francis Kennedy gewidmet wurde. Vor diesem Hintergrund freut sich der Weinburger Surrealist besonders, diesen Preis verliehen bekommen zu habe.

„Es könnte nicht passender sein, sich mit diesen Menschen und deren Auseinandersetzungen zu beschäftigen, und als Künstler ebenso einen Beitrag zu leisten, der die Menschen wieder verbindet und auf der Reise in die Digitalisierung auch den Platz der Humanität und Gleichberechtigung zulässt“, führt Trutschnig aus.

Die erneute Auszeichnung besonders mit diesem Preis sei außerdem eine neue Motivation, weiter an seinen Geschichten in bildnerischer Form zu arbeiten und die Menschen daran teilhaben zu lassen. „Moderne Zukunft darf nicht Versklavung durch Wirtschaft, Politik, Religion und Markt bedeuten, freie Meinung und Ethik ist eine unwiderrufliche Begleiterscheinung allen Lebens“, ist Trutschnig überzeugt.