Brücke wird bald fertig. Nach der Fertigstellung kann auch die Eisenbahnkreuzung geschlossen werden. Die geplante Umfahrung ist erst bei der Verbreiterung der Straße nötig.

Von Nadja Straubinger. Erstellt am 23. Februar 2019 (05:37)
Straubinger
Die neue Brücke über den Loitzenbach wird bald fertig, dann kann auchdie Eisenbahnkreuzung gesperrt werden.

Die Arbeiten für die Verlegung des Loitzenbaches gehen Schritt für Schritt voran. Er fließt schon seit dem Vorjahr in einer Verrohrung. „Das ist nötig, weil während der Bauarbeiten am Bach das Wasser nicht getrübt werden darf“, erklärt Bürgermeister Kurt Wittmann. Die Rohre wurden so dimensioniert, dass sie auch Regenfälle aufnehmen können.

Derzeit laufen noch die Arbeiten an der neuen Brücke über den Loitzenbach. Diese verbindet dann die Dorf-Au-Straße aus Richtung Kilb/Mank auf der Landesstraße L5232 noch vor der Eisenbahnkreuzung beziehungsweise danach, vom Bahnhof oder Ortszentrum kommend. Die Brückenarbeiten sollen jedoch schon bald abgeschlossen werden. Dann wird auch die Eisenbahnkreuzung in diesem Bereich aufgelassen.

„Sobald die Brücke fertig ist, können wir den Verkehr verlegen“, führt Wittmann aus. Die geplante Umfahrung sei deshalb derzeit nicht nötig, sondern erst, wenn die Verbreiterung der Straße erfolgt. Das Projekt bringe neben Hochwasserschutz Vorteile für Fußgänger. „Wir werden auf der gesamten Länge einen Gehsteig herstellen“, hält Bürgermeister Wittmann fest. Somit werde der Gehweg auch für Kinder sicherer.