12.000 Gäste beim Rabensteiner Dirndlkirtag

Erstellt am 28. September 2022 | 05:33
Lesezeit: 2 Min
Gute Stimmung herrschte am Wochenende in Rabenstein. Heuer wurden doppelt so viele Kombitickets verkauft wie 2019.

Die Rabensteiner haben ein aufregendes Wochenende hinter sich: Der Pielachtaler Dirndlkirtag lockte rund 12.000 Besucherinnen und Besucher in die Gemeinde.

„Es war ein wunderschönes Fest“, jubelt Bürgermeister und Obmann der Regionalplanungsgemeinschaft Kurt Wittmann. Er habe lauter positive Rückmeldungen erhalten, etwa für das Bühnenprogramm und die entspannte Atmosphäre.

„Es war genau die Größe, die wir haben wollen – gut gefüllt, aber auch kein Gedränge. Die Menschen haben sich wohlgefühlt. Das ist auch gut für die Stände“, berichtet er. Besonders begeistert hat ihn die Einsatzbereitschaft seiner Gemeinde. Rund 50 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer waren im Einsatz.

Auch die Niederösterreich Bahnen sind mit der Auslastung sehr zufrieden, denn es herrschte reger Betrieb auf der Mariazellerbahnstrecke. „Wir haben an diesem Wochenende 8.500 Fahrgäste transportiert, 5.000 davon zum Dirndlkirtag“, freut sich Pressesprecherin Sandra Schardinger.

Für das Festwochenende gab es einen Sonderfahrplan mit 44 Sonderzügen. Rund 2.000 Menschen kauften sich ein Kombiticket, doppelt so viele wie 2019.

„Der Dirndlkirtag ist friedlich verlaufen. Bislang sind keinerlei Anzeigen eingegangen“, stellt Rabensteins Polizeiinspektionskommandant Manfred Spendlhofer fest. Es sei eine super organisierte, bestens besuchte Veranstaltung gewesen.

„Auch das Parkkonzept hat mit Unterstützung der Feuerwehr und mit Hilfe von Freiwilligen bestens funktioniert“, führt er weiter aus.

Die Polizei Rabenstein war an beiden Tagen mit jeweils sechs Beamten vertreten, doch sie mussten nirgends einschreiten.