Den Orchideen auf der Spur am Geisbühel. Peter Neuhauser zeigt an Geisbühel-Südseite erste Ansätze der Dirndl und seltene Pflanzen.

Von Nadja Straubinger. Erstellt am 24. April 2019 (02:43)
Hackner
Der Pielachtaler Naturvermittler Peter Neuhauser leitet die Frühlingswanderungen entlang des 1.000-Dirndlberges.

Über 100 Besucher bewunderten die Dirndlblüte im Pielachtal bei einer geführten Wanderung. Bei der ersten Pielachtaler Frühlingswanderung gibt es mit Naturvermittler Peter Neuhauser noch mehr zu entdecken: Er informiert über den Fruchtansatz bei den Dirndlsträuchern und über die Orchideenblüte im Pielachtal.

shutterstock.com/PJ photography
Das prächtige Knabenkraut wird an der Südseite desGeisbühels zu entdecken sein.

„Am Wanderweg entlang der Südseite des Geisbühel und vorbei am Hofberg möchte ich Gästen und Einheimischen die Entwicklung der Dirndlfrucht, die Natur, die Pflanzen- und Tierwelt in der Pielachtaler Kulturlandschaft, Wildkräuter und auch die Orchideenblüte im Pielachtal näherbringen“, erklärt Neuhauser. Bei den Orchideen sind etwa 70 Arten in Österreich heimisch geworden und viele davon wachsen auch im Pielachtal und im Naturpark Ötscher-Tormäuer. Die ersten Orchideen im Frühling sind Knabenkräuter, zu entdecken werden etwa das blasse Knabenkraut und das prächtige Knabenkraut sein. Alle heimischen Orchideen-Arten stehen unter Naturschutz. „Die Südseite des Geisbühels wird nur extensiv bewirtschaftet und hin und wieder gemäht“, berichtet Neuhauser.

Dort gedeihen Orchideen, denn sonst sind diese Standorte selten geworden. Genossen werden kann auch der Blick auf die blühenden Obstbäume. Die besonderen Lebensräume in dieser Gegend bieten auch eine Nische für das große Windröschen. „Es ist dem Buschwindröschen sehr ähnlich, aber sehr selten. Um es zu sehen müsste man den Wanderweg verlassen, aber ich werde es jedenfalls erwähnen“, führt Neuhauser aus. Der Tourismusverband hofft auf eine rege Teilnahme. Tourismusobmann Gerhard Hackner verspricht: „Wir sind wirklich froh, dass sich der bekannte Pielachtaler Naturvermittler für diese Folgewanderung zur Dirndlblüte zur Verfügung stellt. Wenn das Interesse groß ist, planen wir auch weitere Wanderaktivitäten zur Dirndlernte im Pielachtal.“

Umfrage beendet

  • Genießt ihr Ruhe und Natur im Pielachtal?