Gemeinden ausgezeichnet. Fünf Pielachtal-Gemeinden und St. Margarethen erhielten Plaketten, auch die Mittelschule Rabenstein wurde geehrt.

Von Nadja Straubinger. Erstellt am 14. Oktober 2019 (12:43)

Der erste Halt der „tut gut“-Regionaltour für Niederösterreich Mitte war in der Styx Remise in Ober-Grafendorf. Während tagsüber viele Info- und Mitmachstationen auf die Besucher warteten, wurden am Abend zahlreiche Ehrenamtliche und Gemeinden im Rahmen einer Gala geehrt.

Nach einer Showeinlage der Neuen Mittelschule Frankenfels und einem Vortrag von Christa Kummer wurden die Gemeinden aus dem Ausgabengebiet der Pielachtaler NÖN Ober-Grafendorf, St. Margarethen an der Sierning, Hofstetten-Grünau, Rabenstein, Kirchberg an der Pielach und Schwarzenbach als „tut gut“-Gesunde Gemeinden ausgezeichnet. Die neue Mittelschule Rabenstein erhielt zudem die Plakette als „tut-gut Gesunde Schule Stufe eins“.

„Wir konnten heute insgesamt 51 Auszeichnungen von Programmen in der Region NÖ-Mitte vornehmen. Das zeigt, wie viele Ehrenamtliche im Gesundheitsbereich an einem Strang ziehen. Sie alle verfolgen - wie auch die Initiative tut gut!, das Ziel, die Lebensjahre in Gesundheit zu steigern und dafür gebührt ihnen ein besonderer Dank“, so Landesrat Martin Eichtinger.