Erstellt am 12. Juni 2018, 05:16

von Maria Prchal und Gerhard Hackner

Dirndlmanufaktur holt den Landessieg . Familie Fuxsteiner gewinnt Obstkrone. Sie begeisterte mit Dirndl-Walnuss Fruchtaufstrich die Jury.

Den Landessieg bei der GenussKrone holten Melanie und Josef Fuxsteinermit ihren Qualitätsprodukten in das Dirndltal. Gratuliert haben Landwirtschaftskammer-Kärnten Vizepräsident Anton Heritzer, Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf sowie NÖ-Vizepräsident Otto Auer und Nationalratsabgeordneter Johann Höfinger.  |  NOEN, privat

2008 gewann der Dirndlsirup der Familie Fuxsteiner den Landessieg der GenussKrone. Genau zehn Jahre später hat die 1. Dirndldestillerie & -manufaktur wieder Grund zum Feiern. Diesmal holte der Dirndl-Walnuss Fruchtaufstrich die Obstkrone und damit den Landessieg. Jetzt geht‘s weiter ins Bundesfinale. Die Familie aus Kirchberg ist für die GenussKroneÖsterreich, der höchsten Auszeichnung für Direktvermarkter aus ganz Österreich, nominiert.

„Der landesweite Sieg wäre natürlich ein Wahnsinn. Die Hoffnung stirbt schließlich zuletzt“, schmunzelt Melanie Fuxsteiner. Schon die Obstkrone war eine Überraschung. Denn was die Jury in ihrer internen Verkostung entscheidet, weiß keiner. „Es war wirklich äußerst spannend. Wir freuen uns sehr“, so Fuxsteiner.

„Der landesweite Sieg wäre natürlich ein Wahnsinn. Die Hoffnung stirbt schließlich zuletzt“

Als Erfolgsrezept sieht sie die hohen Qualitätsansprüche ihrer Familie: „Wir verwenden alle Produkte selbst im Haushalt. Es muss uns schmecken. Und anscheinend teilen viele unseren Geschmack“, so die Kirchbergerin. Ihr Lieblingsprodukt sei schwierig zu benennen, wobei der Dirndl-Walnuss Fruchtaufstrich schon ein besonderes Schmankerl sei. Ein Höhepunkt für Fuxsteiner ist aber auch das neue Dirndlkracherl.

Bundessieger der GenussKrone werden am 26. Juni gewählt

In den fünf Hauptkategorien Brot, Käse, Obstprodukte, Rohpökelware und Rohwürste sowie Fischprodukte sind niederösterreichweit insgesamt 68 Produkte nominiert 15 aus dem Bezirk und der Stadt St. Pölten. Vergeben wird der Preis alle zwei Jahre durch die Landwirtschaftskammer, den Verein regionale Kulinarik, Gutes vom Bauernhof, die Agrarmarkt Austria und dem Agrar. Projekt. Verein.