Bei Überholmanöver auf Reisebus aufgefahren. Einsatzkräfte mussten auf die B 39 ausrücken. Schwerer Verkehrsunfall ging glimpflich aus.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 19. Juni 2021 (15:38)

Ein gescheitertes Überholmanöver endete am Samstag mit einem gefährlichen Verkehrsunfall, der letztlich glimpflich ausging.

Ein St. Pöltner, der auf der B 39 in Kammerhof in Richtung auf Hofstetten-Grünau unterwegs war, wollte einen Reisebus überholen. Er setzte zum Fahrmanöver an; da Gegenverkehr nahte, reihte er sich wieder ein. Dabei fuhr der Lenker hinten auf den Reisebus auf. Der Mann und seine Beifahrerin hatten Glück. Sie sollen nur leichte Verletzungen erlitten haben; über 20 Businsassen blieben indes unversehrt. Die Feuerwehr Weinburg zog den Wagen von der Fahrbahn und nahm die Straßenreinigung vor.