Kirchberger Red Cross Tigers bei Bewerb in Tschechien. Truppe aus Kirchberg nahm als einzige österreichische Gruppe bei Wettkampf teil.

Von Gerhard Hackner. Erstellt am 14. Juli 2019 (05:27)
NOEN
Die Redcross Tigers sicherten sich beim Internationalen Erste-Hilfe Bewerb in Mlade Briste einen Platz im Mittelfeld. Die Betreuer Stefanie Gruber,Michael Schweiger und Ortsstellenleiter Martin Schweiger (2. v. r.) waren stolz auf ihr Team mit Kerstin Fahrnberger, Katharina Fuxsteiner, Sebastian Tritscher, Andrea Schweiger und Juliana Fischl. Auf der Heimfahrt waren sich alle einig: „Sowohl für die Jugendlichen als auch für die Betreuer waren diese beiden Tage sehr aufregend und spannend. Es wurden neue Erfahrungen und viele Erinnerungen gesammelt, die man so schnell nicht vergessen wird.“Gerhard Hackner

Eine große Auszeichnung gab es für die „Goldgruppe“ des Jugendrotkreuzes der Kirchberger Ortsstelle. Gemeinsam mit drei Betreuern nahmen die Jugendlichen als einzige österreichische Gruppe beim Erste-Hilfe-Bewerb in Mlade Briste in Tschechien teil.

Zwei Tage lang waren die Red Cross Tigers mit ihren Begleitern Stefanie Gruber, Michael Schweiger und Ortsstellenleiter Martin Schweiger unterwegs. Nach der Eröffnung mit 30 Teilnehmergruppen aus Deutschland, Tschechien, Slowakei und Österreich begannen für Juliana Fischl, Andrea Schweiger, Sebastian Tritscher, Kerstin Fahrnberger und Katharina Fuxsteiner sofort die Wettbewerbe.

„Anders als in Österreich hatten unsere Jugendlichen keine Verbände, Wundauflagen oder Rettungsdecken zur Verfügung, sondern sie mussten für die Erstversorgung ausschließlich Stofftaschentücher, Dreieckstücher, eine Wasserflasche und ein Taschenmesser verwenden“, so Stefanie Gruber. Martin Schweiger ergänzt: „Der Fokus lag bei der Schnelligkeit der Versorgung und bei der Improvisation mit den vorhandenen Gegenständen.“ Die Redcross Tigers sicherten sich schließlich einen 15. Platz.