Verein erneuerte Markierungen und Schilder an Wanderwegen

Der Verschönerungs- und Fremdenverkehrsverein Kirchberg an der Pielach betreut die Wanderwege in enger Kooperation mit der Gemeinde. Unterstützung gab es von der Sparkasse.

Erstellt am 26. November 2021 | 04:55
440_0008_8236602_pie47kirch_verschoenerungsverein_unters.jpg
Verschönerungsvereinsobmann Gerhard Hackner (l.) bedankte sich bei Filialleiter Michael Ebner und den Betreuerinnen Joana Müller und Veronika Reisenhofer (von rechts) für die Unterstützung.
Foto: VV-Verein/Monika Gansch

Ein Schwerpunkt des Verschönerungs- und Fremdenverkehrsvereins Kirchberg ist die Markierung und Beschilderung der Wanderwege in der Gemeinde. Vereinsobmann Gerhard Hackner berichtet: „Heuer haben wir den Wanderweg 5/7 vom Gölsnitzgraben zur Filiankapelle neu markiert sowie die Beschilderungen am Wanderweg 5/2 und bei der Verbindungsroute vom Güterweg Dörfl auf der Eben zur Karlswarte verbessert.“

Bestens betreut werden die „tut-gut-Wanderouten“ 1 und 2 von Leopold Summerer und der Sagenweg am Kirchenberg von Herbert Burmetler. Dabei gibt es eine enge Kooperation mit der Gemeinde Kirchberg, welche die Beschilderung und das Farbmaterial zur Verfügung stellt.

Auch bei der Neubeschilderung des Pielachtaler Pilgerweges und des Pielachtalradweges im Gemeindegebiet haben der Bauhof der Gemeinde und der Verein eng zusammen gearbeitet. Zusätzlich wird das Wegemarterl in der Hardegg siedlung von Christa Pfeiffer betreut.

Sollte im Winter ausreichend Schnee fallen, wird von Ferdi Flieger mit dem Ski-Do des Vereines die Kirchberger Loipe gespurt. Ein Schwerpunkt im kommenden Jahr ist die Verbesserung der Markierung auf der 18 Kilometer langen Wanderroute 5/3.

Jetzt gab es finanzielle Unterstützung von der Sparkasse Niederösterreich Mitte West. Filialleiter Michael Ebner betonte: „Es ist uns ein Anliegen, dass für die Menschen viele Freizeit-, Wander- und Radmöglichkeiten zur Erholung in unserer herrlichen Natur– und Kulturlandschaft zur Verfügung stehen.“