Tanzstar Miroslav Zilka tritt bei Faschingsevent auf. Der Tanzstar Miroslav Zilka tritt mit seiner Tanzgruppe auf. Viele heimische Akteure locken auch heuer wieder mit Humor.

Von Gerhard Hackner. Erstellt am 16. Februar 2020 (04:55)
Tanzstar Miroslav Zilka tritt mit seiner Tanzgruppe beim Horuck-Faschingsevent am 22. und 23. Februar in der Kirchberghalle auf.
Hackner

Die Vorbereitungen für das große Faschingsevent am 22. und 23. Februar in der Kirchberghalle gehen in die Endphase. Die „Horuck-Partie“ mit Obmann und Vizebürgermeister Franz Singer konnte nun auch Tanzstar Miroslav Zilka für einen Auftritt gewinnen.

Europaweit bekannt geworden ist Breakdancer und Popper Miroslav Zilka im Jahre 2011 durch die Show „Das Supertalent“ im Deutschen Fernsehen. Er schaffte es mit seiner Tanzperformance bis ins Finale und bekam von Poptitan Dieter Bohlen großes Lob. Vor acht Jahren schon trat Miroslav mit großem Erfolg beim Horuck-Fasching auf. Weitere Erfolge feierte er 2013 (3. Platz beim tschechischen Talentewettbewerb) und 2014 (Top 10 der Talenteshow „Die große Chance“). Mit seiner Tanzgruppe „Old School Brothers“ tritt er in ganz Europa und jetzt in Kirchberg auf. Vizebürgermeister Franz Singer: „Großer Dank gebührt den über hundert Mitwirkenden. Vor und hinter der Bühne sorgen sie für den Ablauf des dreistündigen Programms.“ Mit dabei ist Franz Zöchbauer als Kaiser, der Kinderchor der Blasmusik, die Kirchberger Fußballjugend vom SCK, ZIB-1-Moderator Christian Gansch mit brandheißen Nachrichten, Werner König mit einem speziellen Gedicht und Andi Schöllbauer in luftiger Höhe. Das Mädchen-Duo Johanna und Magdalena Trott ist zu sehen, das „Solo zu Dritt“ mit Andrea Grünbichler, Roswitha Kalteis, Sabrine Meiringer und Gerhard Hauss, Severl Zöchbauer als Tophumorist sowie da Wutzl Pold und Poldi Dollfuss gibt es auch dieses Mal wieder auf der Faschingsbühne zu bewundern.

Restkarten für die Vorführung am Samstag und Karten für die Aufführung am Sonntag sind noch erhältlich . Die Abgabe erfolgt in der Raiffeisenbank in Kirchberg.