Soma-Mobil startet im Bezirk durch. Zwei Verkaufswägen bringen ab 1. Juli Lebensmittel in 21 Gemeinden im Mostviertel, auch drei im Bezirk St. Pölten sind dabei.

Von Nadja Straubinger und Markus Glück. Erstellt am 08. Juli 2014 (23:59)
NOEN, Foto: privat
Seit 1. Juli ist das Soma Mostviertel Mobil auch im Bezirk St. Pölten unterwegs. Bei der Präsentation des Fahrzeugs die Geschäftsführerinnen Christine Krampl und Irmgard Pöll-Wimmer, Gerlinde Luftensteiner, Waltraud Hausberger, Isabell Flam, Regionalmanagerin Anneliese Dörr mit dem Ehrenamtlichen Willi Lashofer und den Transitarbeitskräften Renate Aigner, Inge Rausch, Silvia Winter, Heidemarie Hackl und Christian Naderer.
Als Zusatzangebot zu den bestehenden Soma-Märkten sind seit 1. Juli auch zwei Verkaufswägen im Bezirk St. Pölten unterwegs. „Wir möchten Menschen mit geringem Einkommen möglichst flächendeckend versorgen“, erklärt Monika Thurner von SAM NÖ. Angeboten werden Grundnahrungsmittel, allerdings hängt die Auswahl von den kooperierenden Märkten ab. „Es wird Brot, Obst, Gemüse und Kühlprodukte geben, aber was genau, kann man vorher nicht sagen“, so Thurner.

„Wir möchten Menschen mit geringem Einkommen möglichst flächendeckend versorgen“ Monika Thurner, SAM NÖ

Als Voraussetzung für den Einkauf gilt der Soma-Einkaufspass, der auch gegen Vorlage eines Meldenachweises, Ausweises und Einkommensnachweis direkt beim Mobil gelöst werden kann. Mit dem zusätzlichen Angebot gibt es zehn Transitarbeitsplätze und zwei Pensionsantrittsplätze.

In Ober-Grafendorf wird der Verkaufswagen jeden Dienstag von 9 bis 10.30 Uhr am Parkplatz des Sozialzentrums Halt machen. „Es ist schlimm genug, dass wir in unserer Gesellschaft solche Institutionen brauchen. Es geht aber darum den Menschen zu helfen“, unterstützt auch Bürgermeister Rainer Handlfinger das SOMA-Mobil. Vonseiten der Gemeinde wird geschätzt, dass rund 80 Personen das Angebot in Anspruch nehmen könnten.