Weinburg

Erstellt am 09. Februar 2019, 16:19

von Nadja Straubinger

Schwerer Forstunfall in Dietmannsdorf. Um die Mittagszeit wurden die Freiwilligen Feuerwehren Weinburg und Ober-Grafendorf zu einem Forstunfall in das Gemeindegebiet von Weinburg alarmiert.

Vor Ort: Der Notarzthubschrauber  |  Baldauf

Ein Mann hatte sich bei Arbeiten im Wald verletzt und seinen Schwager informiert, dass er sich verletzt hatte. Dieser löste sofort die Rettungskette aus. 17 Mann der FF Weinburg rückten sofort aus.

"Unsere Mitglieder aus Dietmannsdorf fingen sofort an den Unglücksort zu suchen und die Bauern fuhren mit dem Traktor den Wald ab", berichtet Kommandant Engelbert Seiser. Als der Verletzte gefunden wurde, konnten auch die FF Autos nachkommen.

Auch der Samariterbund Rabenstein sei laut Kommandant schnell vor Ort gewesen. Die Feuerwehrleute unterstützten die Sanitäter bei der Erstversorgung und beim Transport zum Rettungsauto.

 

Mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus

In der Zwischenzeit landete in der Nähe des Waldes der Notarzthubschrauber. Mit dem Rettungsauto wurde der Verletzte zum Landeplatz gebracht und mit schweren Verletzungen schließlich in das Universitätsklinikum St. Pölten gebracht.