Aus für Restaurant in der „Pielachtaler Sehnsucht“. Gastronom Werner Willach wirft endgültig das Handtuch. Bürgermeister Rasch verärgert, nicht nur wegen offener Pachtzahlung.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 15. Juli 2020 (06:05)
Kein „Frühstück am See“ gibt es mehr in der „Pielachtaler Sehnsucht“ ab 15. Juli. Das „Sehnsucht“-Team mit Vichet Kaeohiang, Armin Karner, Anita Willach, Wirt Werner Willach und Florian Graf (von links) dankt den Kunden, die bis zuletzt kamen.
Willach

Ein spontanes Facebook-Posting von Gastwirt Werner Willach verwunderte viele: Mit 15. Juli schließt er sein Lokal.

„Mein Entschluss ist fix“, betont er. Ein Gespräch mit seinem Anwalt hätte den Ausschlag gegeben. Seit April 2017 hat er das Lokal in der „Pielachtaler Sehnsucht“ geführt. „Es ist finanziell nicht mehr möglich, den Betrieb gewinnbringend weiterzuführen“, begründet der 45-Jährige seinen Rückzug.

„Das ist typisch für Herrn Willach, dass er etwas zuerst über Facebook kommuniziert, als mit der Gemeinde in Kontakt zu treten.“Ortschef Arthur Rasch ist verärgert

Das Fiasko hätte mit der Badeteichsperre 2019 begonnen. „Da sind die Umsätze massiv ausgeblieben“, erzählt er. Und: „Corona hat uns den Rest gegeben.“ Warum man dann doch noch heuer aufgesperrt hat, erklärt er: „Wir haben es probiert, aber ich kann nichts mehr abbezahlen.“

Der wirtschaftliche wie private Schaden ist enorm. „Mein Haus geht drauf“, bedauert er. Wie seine berufliche Zukunft aussieht, will er noch offen lassen. Auf jeden Fall dankt er allen seinen treuen Stammkunden, die bis zuletzt zu ihm gehalten haben.

Verärgert über die plötzliche Kundmachung ist VP-Bürgermeister Arthur Rasch: „Das ist typisch für Herrn Willach, dass er etwas zuerst über Facebook kommuniziert, als mit der Gemeinde in Kontakt zu treten.“ Probleme gab es schon länger, so Rasch.

„Die Gemeinde hat ihm Zahlungen gestundet. Er war bei der Pachtzahlung sehr nachlässig.“ Die Schulden hätten sich geläppert. Wie es mit dem Lokal weitergeht, steht noch nicht fest. „Aber das Abenteuerland hat auch einen Gastrobetrieb dabei“, betont er. Und Baden kann man weiterhin.

Umfrage beendet

  • Bedauert ihr die Schließung des Lokals in der "Pielachtaler Sehnsucht?