Erstellt am 04. März 2018, 13:07

Szenen einer Ehe. Die beiden Purkersdorfer thematisieren das Älterwerden in ihrem Programm „Drama-Queen & Couch-Potatoe“.

Ein Heimspiel, im wahrsten Sinne des Wortes, denn erstens ist die Heimstätte der Protagonisten nur einen Steinwurf entfernt, und zweitens ist das neue Programm „Drama-Queen & Couch-Potatoe“ in Bühne entstanden und geprobt worden.

Die Geschichte eines Paares, das aus der werberelevante Gruppe der 14 bis 49-Jährigen rausgeflogen ist. Sie, mit einem übermäßigen Bedürfnis nach Aufmerksamkeit ausgestattet, er, chipsessender Dauerfernseher und Bewegungsallergiker.

Szenen einer Ehe köstlich gespielt, von Beginn an zum Mitlachen, ein bisschen zum Mitleiden, ein runder Geburtstag, der bemerkt werden will, aber nicht zu sehr, aber doch mit einem Geschenk. Und den neuen, konsumrelevanten Perspektiven, wie Seniorenhandys und Wellnessurlauben ausgeliefert zu sein.

Ein mit reichlich Tempo ausgestatteter, herrlich pointenreicher Vermittlungsversuch an das begeisterte Publikum, das die Bühne bis auf den letzten Platz füllte: Ihr seid nicht alleine.

Ein wunderbarer, kurzweiliger Abend, der viel zu schnell verging.