Gablitz

Erstellt am 13. Juni 2018, 19:28

von Dolores Stuttner

Eine entzückende Premiere mit Witz. Für ein volles Haus und vor allem auch für viel Gelächter sorgte das Stück „Das perfekte (Desaster-)Dinner“.

Sandra Bichler, Andreas Bartel, Regisseur Markus Richter, Mona Groer-Wolf, Obmann Bernhard Braher, Mattea Dellinger und Caroline Löchli freuen sich über die gelungene Aufführung.  |  NOEN, Dolores Stuttner

Die Proben waren intensiv und lang - nun ernteten die Darsteller der Theatergruppe Gablitz samt Regisseur und Intendant Markus Richter die Früchte ihres Erfolgs. Für die Premiere des humorvollen Stücks „Das perfekte (Desaster-)Dinner“ waren alle Karten ausverkauft, die Schauspieler spielten vor einem vollen Saal. Beim zahlreichen Publikum sorgten sowohl die Darstellung als auch die einfallsreiche Geschichte, die aus der Bearbeitung Michael Niavaranis hervorging, für Begeisterung.

Verwechslungen sorgen für Lacher

Das Stück behandelt die Komplikationen und scheinbar ausweglosen Situationen, in die sich ein Ehepaar mit seinen Affären und der Geheimhaltung derselben verstrickt. Seinen Höhepunkt findet die Aufführung, wenn sich alle Beteiligten beim gemeinsamen Dinner an einem Tisch zusammenfinden. Einzigartig ist bei „Das perfekte (Desaster-)Dinner“ nicht nur der

Humor, sondern auch die Dynamik. Die Handlung nimmt in den passenden Momenten unvorhergesehene Wendungen und schafft es so, den Zuschauer zu überraschen und diesen mit auf eine unterhaltsame Reise zu nehmen.

Die Zuschauer amüsierten sich prächtig – bereits zu Beginn waren im Saal laute Lacher zu vernehmen. Über die Begeisterung der Zuschauer freute sich auch die Gablitzer Theatergruppe. „Es ehrt und sehr, dass wir vor einem so vollen Saal spielen durften. Wir hoffen natürlich, dass das Publikum ebenso viel Spaß hatte wie wir“, meint Obmann Bernhard Braher.