Mitten im Hurrikan in Miami. Der Purkersdorfer Filmemacher Rudi Dolezal erlebte Hurrikan "Isaias" in Miami mit.

Von Birgit Kindler. Erstellt am 05. August 2020 (19:11)

"Autos sind durch die Luft geflogen, Dächer wurden abgedeckt", berichtet der Rudi Dolezal. Der Purkersdorfer Filmemacher hält sich seit fünf Monaten in seinem Office in Miami auf und musste dort auch Hurrikan "Isaias" miterleben. "Ich habe um mein Leben gezittert. Mein Office befindet sich im achten Stock, ich hatte Angst, dass die Fenster eingedrückt werden und meine gesamten Kunstbücher und Preise wegkommen. In einer Nacht habe ich nur eine Stunde geschlafen", so Dolezal. Zum Glück sei aber alles gut gegangen. "Nach drei Tagen war es vorbei", sagt der Filmemacher. 

Neben der Coronakrise sei der Hurrikan schon die zweite Katastrophe gewesen, die er miterleben muss. "Täglich gibt es mehr Infizierte und trotzdem weder Maskenpflicht noch sonstige Maßnahmen", zeigt sich Dolezal schockiert. Strände und Kirchen seien geöffnet, die Leute würden sich umarmen. "Von Abstand keine Spur", so der Filmemacher.