Krimi mit viel Indizien-Schauer in Purkersdorf

Sonja Schauer und Werner Pleischl brillieren als Hauptdarsteller bei „Keine Leiche ohne Lily“ im Stadtsaal.

Erstellt am 29. Oktober 2021 | 04:30

Das Ensemble des Theaters Purkersdorf ist erst auf der Suche nach einer Leiche, danach auf der ihres Mörders. In der Kriminalkomödie „Keine Leiche ohne Lily“ sorgt die weibliche Hauptdarstellerin und Obfrau des Theaters Purkersdorf, Sonja Schauer, als Putzfrau Lily kräftig für Schwung: Sie mischt mit, mischt auf, vermischt Tatsachen und Vermutungen, verwirrt, entwirrt und nervt damit nicht nur die männliche Hauptfigur.

Werner Pleischl als Chefinspektor Willi Becker gibt den grantig-grummelnden Investigativ-Fachmann, direkt aus dem Leben gegriffen. Würde man dem früheren Richter und Staatsanwalt einen Talar umhängen, so könnten seine Plädoyers genau so auch im Gerichtssaal stattfinden. Unter der Regie von Christa Bergler hat das gesamte Ensemble nicht nur in puncto Körper- und Stimmarbeit viel Erfahrung erworben, man merkt den Schauspielern unterschiedlicher Generationen vor allem auch die Freude an, die die Bühnenbretter für sie bedeuten.

So übertrug sich die gute Stimmung auch auf’s Publikum, in dem neben Bürgermeister Stefan Steinbichler, Lions Club Purkersdorf - Präsidentin Sophie Giller, Samariterbund-Obmann Christian Hiel und Maria-Anna Pleischl vom Kulturbund Wiental auch Strategieberater Michael Eipeldauer mit Gattin und seinen beiden Söhnen gesichtet wurden.

Weitere Vorstellungen finden an den beiden kommenden Wochenenden von Freitag bis Sonntag statt. Nähere Informationen und Kartenbestellung unter www.theater-purkersdorf.at