Erstellt am 09. März 2018, 17:34

von Dolores Stuttner

Bahnhof wird nach Umbau barrierefrei. Bereits seit 2017 läuft die Neugestaltung der Einstiegstelle Rekawinkel. Heuer soll der Umbau ein Ende finden.

Die Umbauarbeiten am Bahnhof Rekawinkel sollen mit Mitte Juni 2018 abgeschlossen sein. Die Bahnsteige sind in Zukunft barrierefrei zugänglich.  |  NOEN, Dolores Stuttner

Unter Abstimmung mit dem Bundesdenkmalamt erfolgen die Umbauarbeiten an den geschützten Gebäuden des Bahnhofs Rekawinkel. Eine Unterführung, deren Fertigstellungsarbeiten bereits im Gange sind, soll zudem dafür sorgen, dass beide Bahnsteige barrierefrei zugänglich sind. Der Personendurchgang wird dabei so angelegt, dass der Zugang in Zukunft vom Warteraum des Bahnhofs möglich ist. Neben einer Unterführung aus Beton wird der Bahnhof Rekawinkel auch mit einem Blindenleitsystem ausgestattet.

Freiwillige Feuerwehr bereitet sich vor

„Was den Baufortschritt angeht, befinden wir uns im Zeitplan. So wie es aussieht, werden wir die Bauarbeiten, wie erwartet, mit Juni 2018 abschließen können“, kommentiert Christopher Seif, Pressesprecher der ÖBB Infrastruktur AG, die geplanten Maßnahmen. In Anbetracht dieses Zeitplans werden die Umbaumaßnahmen somit mehr als ein Jahr in Anspruch nehmen. Auch die Gemeinde Pressbaum sowie die Freiwillige Feuerwehr Rekawinkel stellen sich bereits auf den Abschluss des Umbaus ein.

„Wir hoffen, dass die Arbeiten am Bahnhof Rekawinkel so bald wie möglich abgeschlossen sind. Auch organisiert die Feuerwehr Rekawinkel bereits Übungseinsätze an den neuen Abschnitten der Einstiegstelle“, sagt Bürgermeister Josef Schmidl-Haberleitner.

Mitte Mai soll die Inbetriebnahme des Personendurchgangs ohne Aufzüge erfolgen. „Die letzten Bauarbeiten und somit der gesamte Umbau des Bahnhofs werden Mitte Juni abgeschlossen sein“, resümiert Seif .