Einbrecher bei Kontrolle gefasst. Purkersdorfer Polizei ging Rumäne (56) ins Netz, der mehrere Einbrüche verübt hatte.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 03. Juni 2020 (03:10)
APA

 Rund 550 Euro Bargeld erbeutete ein Einbrecher bei seinen Coups in den Bezirken Zwettl und Wiener Neustadt. Der Sachschaden, den er dabei angerichtet hatte, beläuft sich auf rund 26.000 Euro. Dazu kommen noch traumatische Erlebnisse zweier Opfer, die den Einbrecher auf frischer Tat ertappt hatten. Einer von ihnen wurde dabei sogar leicht verletzt, als es zu einer Rangelei zwischen den beiden kam.

Jedes Mal konnte der Einbrecher die Flucht ergreifen. Doch durch die akribische Arbeit der Polizei konnte der Täter, ein 56-jähriger Rumäne, ausgeforscht werden. Insgesamt fünf Einbrüche im Februar und April sollten auf die Kappe des Rumänen gehen, für den aufgrund des Ermittlungsergebnisses von der Staatsanwaltschaft Krems ein EU-Haftbefehl erlassen worden war.

Als er in der Vorwoche in Purkersdorf unterwegs war, klickten die Handschellen. Beamte der Polizei Purkersdorf führten Lenker- und Fahrzeugkontrollen durch. Auch den Rumänen nahmen sie genauer unter die Lupe. „Nach einer Fahndungsanfrage wurde der Beschuldigte vorläufig festgenommen und über Anordnung der Staatsanwaltschaft Krems an der Donau in die dortige Justizanstalt eingeliefert“, heißt es von der Landespolizeidirektion.

Ob er „nur“ für die fünf Einbrüche in den Bezirken Zwettl und Wiener Neustadt verantwortlich ist, wird nun erhoben. „Die Ermittlungen wegen ähnlich gelagerter Delikte und eventuellen Komplizen werden fortgesetzt“, heißt es.