Gablitz , Purkersdorf

Erstellt am 28. Mai 2018, 13:13

von Martin Gruber-Dorninger

Rotes Kreuz lud zum Garagenfest. „Die Leute sollen etwas davon haben“, gibt RK-Bezirksstellenleiter von Purkersdorf-Gablitz Wolfgang Uhrmann, als Motto aus. Und der Erfolg gibt ihm und den vielen fleißigen Händen des Roten Kreuzes recht.

Statt mit Rettungs- und Krankentransportwägen und dem Notarzteinsatzfahrzeug wird die Garage der Bezirksstelle zu einem Festgelände umgebaut. Die zahlreichen Besucher konnten nicht nur die sommerlichen Temperaturen genießen, sondern wurden auch mit allerlei Schmankerln, wie etwa  dem „Rescue-Burger“ bewirtet.

Neben den zahlreichen Abordnungen der befreundeten Einsatzorganisationen und benachbarten Rot-Kreuz Dienststellen besuchten auch Vertreter der Gemeindepolitik - die bereits zu den Stammgästen zählen -  das alljährliche Garagenfest und ließen sich bei strahlendem Sonnenschein verwöhnen.

Neben Purkersdorfs Bürgermeister Karl Schlögl ließen sich auch der Gablitzer Amtskollege Michael Cech und Vizebürgermeister Marcus Richter das Fest nicht entgehen. Vom Purkersdorfer Gemeinderat waren noch Viktor Weinzinger, Stefan Steinbichler und Andreas Kirnberger mit von der Partie.

Neben den kulinarischen Köstlichkeiten freuen sich vor allem die Kinder auf eine Hüpfpartie in der „Rettungsauto-Hüpfburg“. Die Mitglieder der Jugendgruppe hatten an diesem Tag eine ganze Menge zu tun, denn neben der Betreuung der Hüpfburg waren sie auch für den Service verantwortlich.

Bezirksstellenleiter Wolfgang Uhrmann sagt zum Abschluss des Festes: „Es war ein rauschendes Fest. Meine Mitarbeiter sowie das Organisationsteam haben Großartiges geleistet und ich freue mich schon auf das Garagenfest im nächsten Jahr.“  Auch Bezirksstellenrettungskommandant Markus Ulreich, der dieses Jahr erstmals das Garagenfest organisierte, zeigte sich sehr zufrieden.