Pointenreicher Sommerabend mit "Wiener Liedern". Thomas Malik und Andreas Sauerzapf begeisterten mit Gassenhauern wie „Kaffee in Hernals“ oder „Schön is‘ so a Ringelspiel“.

Von Ernst Jauck. Erstellt am 09. August 2019 (03:57)
Ernst Jauck
Andreas Sauerzapf, Thomas Malik und Björn Maseng unterhielten das Publikum mit Wiener Liedern.

Für Begeisterung sorgten Thomas Malik und Andreas Sauerzapf im Konzertsaal des Purkersdorfer Bildungszentrums. Wie berichtet freute sich Thomas Malik besonders auf den Auftritt in seiner Heimatstadt.

Malik und Sauerzapf gaben im Rahmen des Purkersdorfer Kultursommers Chansons, Couplets und Doppelconferencen zum Besten – sozusagen die Fertigkeiten eines Tenor-Buffos. Begleitet wurden die beiden am Klavier von Björn Maseng, einem der arriviertesten Pianisten der österreichischen Musikszene. Humor und gute Laune waren von Beginn an Programm.

Schon die Unterbrechung der zu Beginn gespielten Kennmelodie des Senioren-Clubs, mit der Bemerkung, das könne hier nicht gespielt werden, das Publikum sei viel zu jung, sorgte bei dem im eher schon fortgeschrittenen Alter befindlichen Publikum für Gelächter.

Gassenhauer wie „Kaffee in Hernals“, „Schnucki ach Schnucki“ oder „Schön is‘ so a Ringelspiel“, Gustostückerl aus der sogenannten „guten, alten Zeit“, wurden gekonnt und witzig vorgetragen, dazwischen gab es humorvolle Doppelconferencen aus der Feder der legendären Vertreter des klassischen Wiener Kabaretts, Georg Kreisler, Hermann Leopoldi und natürlich Karl Farkas.

„Es war ein sehr unterhaltsamer und pointenreicher Sommerabend“, war sich das Publikum nach der Veranstaltung einig.