Purkersdorf

Erstellt am 03. Juni 2018, 11:27

von Ernst Jauck

Rock die Bühne sorgt für Gänsehaut. Nachwuchsbands ließen die Mauern der Bühne erzittern. Benefizkonzert von keltisch über Pop bis Metal.

Purkersdorf ist mittlerweile so etwas wie die Kinderstube künftiger Musikgrößen. In der Bühne verdienen sich Nachwuchsbands ihre ersten Sporen. Dazu trägt nicht nur der stets gut besuchte „Blue Monday“ in der Bühne bei, sondern auch die Benefizveranstaltung „Rock die Bühne“, die bereits zum dritten Mal von der Grüne & Alternativen Jugend Wienerwald veranstaltet wurde.

Der zweite Aspekt ist die Unterstützung von re:spect, dem Purkersdorfer Jugendtreff, der zur Freizeitgestaltung aber auch für Workshops und Seminare fungiert. Musikalisch eröffneten „Damnius“ den Abend. Eine vierköpfige Progressive Rock-Band, die eher keltische Wurzeln zu haben scheint, als niederösterreichische. Kräftiger Sound und der düster-romantische Gesang von Frontfrau Lisa Saller. Unterstützt von Leroy Werner, Stefan Vlasaty und Lukas Derntl, Drums.

„No Name Product“ bestritten Teil Zwei des Abends. Die Band, 2013 gegründet, hat seit März eine neue, fünfköpfige Besetzung und damit auch den Sound und den Stil erweitert. Hard Rock mit Metal-Elementen und Rock/Pop Einflüssen. Derzeit wird am ersten Album gearbeitet, das von allen Fans natürlich mit Spannung erwartet wird.