Pkw-Brand wurde für Übung simuliert. Feuerwehrjugend zeigt auf pektakuläre Art und Weise ihr Können.

Von Nadja Büchler. Erstellt am 15. April 2019 (10:32)

Mit vollem Eifer waren die Jugendgruppen der Freiwilligen Feuerwehren aus Rekawinkel, Pressbaum und Tullnerbach bei der Sache. Insgesamt 24 Nachwuchskräfte rückten aus um ihr Können und ihre Fertigkeiten zu beweisen und zu vertiefen. Unterstützt wurden sie dabei auch von 14 aktiven Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehren, die ihren großen Erfahrungsschatz an die Kids weitergaben.

Reibungsloser Ablauf bei Übung

Übungsleiter und Jugendbetreuer Christian Kettele der Freiwilligen Feuerwehr Rekawinkel, sorgte für den reibungslosen Ablauf. Am Einsatzort in der Bierbachstraße in Rekawinkel, brannte ein Pkw. Die Flammen drohten das umgebende Waldgebiet und ein angrenzendes Wohnhaus zu zerstören.

Der brennende Pkw wurde mit Wasser und Schaum bekämpft. Um den Wald zu schützen wurden vier C-Leitungen verlegt. Das Wasser konnte aus einem örtlichen Löschteich gepumpt werden. „Mich hat die Feuerwehr immer schon interessiert. Menschen zu helfen finde ich sehr wichtig. Die Gemeinschaft gefällt mir gut und der Spaß ist auch immer garantiert“, sagt Tanja Ehrenberger, die mit vollem Eifer bei der Sache dabei ist.

„Mich hat die Feuerwehr immer schon interessiert. Menschen zu helfen finde ich sehr wichtig."

Nach erfolgreich beendeter Übung wurden alle Übungsteilnehmer im Haus der Feuerwehr Rekawinkel mit Würsteln und Getränken versorgt und belohnt. Anni Ehrenberger, Sandra Kettele und Regina Naber sorgten mit ihren selbst gemachten Kuchen für die Nachspeise und große Freude bei der Jugend. Gemeinderat Markus Naber verfolgte die Übung von Anfang bis Ende und war beeindruckt von der Feuerwehrjugend.

„Die Feuerwehrjugend ist die Zukunft der Feuerwehr. Ab dem zehnten Geburtstag kann jeder Bursch und jedes Mädchen Mitglied der Feuerwehrjugend werden“, heißt es von der Feuerwehr, die ein großes Angebot für die Jugendlichen bereitstellt. Dabei lernen die Jugendlichen nicht nur alles über den Feuerwehralltag, so üben sie regelmäßig mit allen Feuerwehrgeräten und -fahrzeugen.