A&K Manufaktur: Köstlich und regional. Zwei Kindergartenfreunde treffen einander nach Jahren wieder. Jetzt stehen sie gemeinsam am Herd und und wollen ihre Ideen gemeinsam umsetzen.

Von Nadja Büchler. Erstellt am 21. Juli 2019 (03:28)

Markus Allram und Philipp Kroker sind gerade dabei, ihre Geschäftsidee umzusetzen und aufzubauen. Es geht ums Kochen mit regionalen und saisonalen Produkten und darum, nichts zu verschwenden. Aber von Anfang an.

Kochen mit regionalen und saisonalen Produkten

Vor zwei Jahren hat Markus Allram sein Einzelunternehmen gegründet. Seine Liebe zum Kochen hat er während der Schulzeit entdeckt. Da seine Eltern berufstätig waren, hat er begonnen sein Mittagessen selbst zu kochen. In dieser Zeit hat er viel experimentiert und ausprobiert. Aus dem Hobby entwickelte sich ein Berufswunsch. In der Mühle in Maria Anzbach begann er seine Lehre. Dort konnte er viel von seinem Küchenchef lernen und musste recht früh eigenverantwortlich arbeiten. Nur mit dem Lokalbesitzer klappte es nicht gut und so gingen sie nach einiger Zeit getrennte Wege.

Nach einem Unfall musste Markus Allram zwei Jahre pausieren. Danach besuchte er die Handelsschule, absolvierte hinterher eine Schauspielausbildung, arbeitete beim Film (unter anderem mit Karl Markovics) und machte Kabarett am Theater Alsergrund. Nachdem er noch ein Fantasy-Rollenspiel erfunden hatte, wurde es für ihn Zeit, sich wieder dem Kochen zuzuwenden.

Aus seinem Einstieg in die Cateringfirma eines ehemaligen Kollegen wurde nichts. Daher hat sich Markus Allram entschlossen, eine eigene Firma zu gründen. Dies geschah im Mai 2018.

Philipp Kroker, ein Kindergartenfreund von Allram, machte seine Kochlehre im Parkhotel Schönbrunn. Nebenbei absolvierte er eine Ausbildung zur Ernährungslehre nach TCM (Traditionelle Chinesische Medizin). Er ist Privatkoch in einer Wiener Anwaltskanzlei, ist seit Sommer 2018 wieder mit Allram in Kontakt und hilft mit, dessen Idee zu verwirklichen.

Gekocht wird mit regionalen Produkten

Es werden unter anderem Suppen, Eintöpfe und Pulled Pork oder Pulled Beef zubereitet und in Gläser abgefüllt. Auch Marmeladen werden eingekocht. Diese Leidenschaft hat Philipp von seiner Mutter geerbt. Diese ist auch für ein besonderes Gewürz zuständig. Von ihr gibt es den selbst angebauten Safran aus dem Wienerwald. Das bedeutet viel Arbeit, aber Philipp und Markus sind begeistert.

Das Gemüse stammt von Bauern aus dem Umland. Den beiden ist wichtig, ihre Produzenten persönlich zu kennen. Bei ihren Fleischlieferanten achten sie auf die Haltung und Schlachtung der Tiere. Der respektvolle Umgang mit der Natur und den Tieren hat in ihrer Firmenphilosophie hohen Stellenwert. So gibt es nur dann Pulled Pork oder Pulled Beef zu kaufen, wenn der Bauer ihres Vertrauens gerade schlachtet.

Ihre Produkte gibt es im Speiselokal (Neulengbach), im Lädchen (Eichgraben) und in der Tastery (Wien, 7. Bezirk) zu kaufen. Nebenbei bieten sie Catering an und sind auch immer wieder bei Veranstaltungen des Biosphärenparks mit ihrem kulinarischen Stand dabei. So wie zuletzt am Tag der Artenvielfalt im Garten der Hansen Villa.

Unter dem Namen „A & K Manufaktur“ wollen sie ihre Ideen umsetzen. Ihre Visionen reichen bis hin zum eigenen Hofladen, um ihre Speisen und Eingemachtes sowie die Produkte ihrer Lieferanten zu verkaufen.