Purkersdorf ist jetzt e5-Gemeinde

Stadt erhält Unterstützung vom Land bei Energie und Klimaschutz. Derzeit erfolgt noch die IST-Analyse.

Erstellt am 21. Oktober 2021 | 04:10
Symbolbild Natur Umwelt CO2 Nachhaltigkeit Pflanze Agrar
Foto: Shutterstock/sarayut_sy

„Ich bin überglücklich“, ist die erste Reaktion von Stadträtin Sabina Kellner zur Aufnahme der Stadtgemeinde Purkersdorf ins e5-Programm. Das e5-Programm des Landes NÖ unterstützt Gemeinden dabei, ihre Energie- und Klimaschutzpolitik zu modernisieren.

Zu Beginn war es für die Stadträtin aber nicht einfach, wie sie erzählt. „Am Anfang war es schwer, alle davon zu überzeugen, weil bereits einige Maßnahmen für den Umweltschutz in Purkersdorf umgesetzt wurden. Ich freue mich daher umso mehr, dass wir jetzt alle fraktionsübergreifend zusammenarbeiten und schlussendlich als e5-Gemeinde aufgenommen wurden“, sagt Kellner. Wie viele „e“s Purkersdorf erhält, ist aktuell noch offen. „Wir sind gerade dabei, die IST-Analyse fertigzustellen. Danach werden wir erst eingestuft“, erklärt die Stadträtin.

Einige Maßnahmen wurden bereits gesetzt, darunter etwa die Umstellung auf LED-Beleuchtung im ganzen Stadtgebiet. Weitere Schwerpunkte sollen zudem auf dem Ausbau von Photovoltaik-Anlagen sowie der Überarbeitung der Energieförderungen gelegt werden. Vom Land NÖ werden klare Ziele vorgegeben, die die Stadträtin künftig verfolgen wird. „Wir wollen den Zielen so nahe wie möglich kommen, müssen uns aber auch anschauen, was mit unserem Budget möglich ist und welche Maßnahmen am effizientesten sind“, erklärt Kellner.