Wie viele Kalorien hat eigentlich ein Faschingskrapfen?. Sie gehören zum Fasching, wie Kekse zu Weihnachten - die Krapfen. Doch woher kommt eigentlich der Brauch und wie lang muss man sich bewegen, um die Kalorien der süßen Versuchung wieder abzubauen? Das erfahrt ihr hier!

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 14. Februar 2019 (18:16)
shutterstock.com/Die Wiener Lichtbildmanufaktur

Warum Krapfen zu Fasching?

Früher wurde die Fastenzeit noch strenger eingehalten als heute. Daher nutzte man die Zeit vor Aschermittwoch um noch ausgiebig zu schlemmen.  Da kamen die in Fett heraus gebackenen Krapfen genau richtig.

Wie viele Kalorien hat ein Krapfen?

Krapfen gehören einfach zum Fasching dazu. Übertreiben sollte man es aber dennoch lieber nicht, denn im süßen Germteiggebäck verstecken sich je nach Größe rund 200 bis 400 kcal.

Um diese wieder los zu werden, müsste man eine halbe Stunde laufen oder 50 Minuten Skifahren.  Auch eineinhalb Stunden Spazierengehen  machen die Krapfen-Kalorien wieder ungeschehen.