VP-Spitzenkandidat Karas auf Besuch in Schwechat. Am Sonntag wird gewählt. Dann geht es darum, wer Österreich im Europäischen Parlament vertritt. ÖVP-Bundesspitzenkandidat Othmar Karas ging in der Braustadt auf Stimmenfang.

Von Gerald Burggraf. Erstellt am 22. Mai 2019 (16:05)

Seit 1999 ist Othmar Karas Abgeordneter im EU-Parlament. Am kommenden Sonntag stellt sich der 61-Jährige erneut als bundesweiter Spitzenkandidat der ÖVP der Wahl. Im Zuge seiner Wahlkampftour machte der Niederösterreicher in Schwechat und Zwölfaxing Halt.

Die erste Station war das Schwechater Hilfswerk. Karas, seit 1998 Präsident des österreichischen Hilfswerks, wollte bei dem Termin in der Mautner-Markhof-Straße die Probleme und Sorgen der lokalen Mitarbeiter hören. "Das Hilfswerk ist ein Lebenselixier für meine politische Arbeit", hielt der EU-Kandidat fest. 

Weitere Stationen bei Autohaus Keglovits und "Cura Domo"

Rund eine Stunde tauschte sich Karas mit Hilfswerk-Obmann Rudolf Donninger, Ehrenobfrau Hilde Schorn (sie saß zwischen 1987 und 1990 mit Karas gemeinsam im Nationalrat) oder Hilfswerk-Pflegeleiterin Nicole Matejka sowie einigen ihrer Mitarbeitern aus.

Danach ging es für Karas weiter ins Autohaus Keglovits nach Zwölfaxing sowie abschließend zum Betreuungsdienstleiter "Cura Domo" von Angelika und Robert Pozdena.