Schauriges Spektakel feiert Jubiläum. Der Fischamender Krampusverein feiert heuer sein 25-jähriges Bestehen.

Von Stefanie Cajka. Erstellt am 23. November 2019 (04:30)
Krampusse wie diesen hier gibt es am Samstag wieder am Fischamender Sportplatz zu sehen.
Cajka

Der Krampusverein ist aus Fischamend nicht mehr wegzudenken, die Krampusläufe haben bereits Tradition. Der Grundstein dafür wurde 1994 gelegt, weshalb der Fischamender Krampusverein heuer sein 25-jähriges Jubiläum feiert.

Begonnen hat alles, als der Obmann des Krampusvereins Karl Pohl von einem Freund eine Krampusmaske gezeigt bekommen hat. Gemeinsam mit Freunden sei daraufhin beschlossen worden, sich ebenfalls Masken zuzulegen und gemeinsam in Fischamend von Haus zu Haus zu ziehen.

"Wir suchen immer wieder neue Mitglieder"

Dabei haben sie laut Pohl immer wieder Spenden bekommen, woraufhin sich die Frage aufgetan hat: „Was tun wir mit dem Geld?“ So seien sie auf die Idee gekommen, einen Verein zu gründen und das Geld für karitative Zwecke zu verwenden. Seither kommen die Spenden und Einnahmen — abzüglich der Aufwendungen für den Ankauf oder die Reparatur der Ausrüstung — einem guten Zweck zugute.

Mittlerweile hat der Verein rund 50 Mitglieder; 35 bis 40 davon seien laut Pohl auch bei den Krampusläufen aktiv dabei. Man freue sich aber stets über neue Gesichter. „Wir suchen immer wieder neue Mitglieder, die das Brauchtum gerne pflegen und zu uns kommen wollen“, hält Pohl fest.

Bereits im August habe man mit den Vorbereitungen für die diesjährige Saison begonnen. Diese ist derzeit bereits voll im Gange. Bereits am kommenden Samstag findet der „Heimauftritt“ am Fischamender Sportplatz statt.

Laut Pohl werden voraussichtlich 14 Gruppen auftreten. Dementsprechend werden rund 300 Krampusse in Fischamend erwartet. Wie auch schon im letzten Jahr sollen auch heuer wieder Auszeichnungen vergeben werden. Dabei wird wieder eine dreiköpfige Publikumsjury zum Einsatz kommen.