„Gemeinsam für Schwechat“: Wahlsieg ist das Ziel. Listengründer Michael Sicha will nach dem 26. Jänner neuer Bürgermeister werden. Das Team ist bereits fix.

Von Gerald Burggraf. Erstellt am 13. Dezember 2019 (03:56)
Die Top 3 der Liste „Gemeinsam für Schwechat“: Michael Sicha (m.), Alice Bognar jun. und Alexander Fuchs.
Burggraf

„Wir wollen den Bürgermeister stellen“, unterstreicht Michael Sicha. Der Spitzenkandidat der neuen Liste „Gemeinsam für Schwechat“ (GfS) steckt sich und seinen Mitstreitern damit ein hohes Ziel. Immerhin haben bis auf Sicha, der bis Sommer für die NEOS im Gemeinderat saß, keinerlei politische Erfahrung.

Doch gerade das soll Trumpf sein. „Festgefahrene Parteistrukturen waren gestern“, schreibt die Liste in ihren Infofoldern. Ein Einzug in den Gemeinderat ist daher Pflicht. Inhaltlich setzt die Liste auf fünf Kernbereiche: Lebensqualität und Umwelt, Sicherheit, Kinder- & Jugendbetreuung, Senioren und Wirtschaft.

Allen voran will man die zunehmende Verkehrsbelastung angehen. Neben einer „sinnvollen Parkraumbewirtschaftung“ fordert man – übrigens wie die SPÖ – eine „Park & Ride“-Anlage bei der Haltestelle Mannswörth. „Das habe ich der Bürgermeisterin schon vor langem vorgeschlagen“, betont Sicha. Zudem plädiert die Liste etwa für Schulstraßen, in der ein generelles Fahrverbot, außer für Busse, gilt oder das Pflanzen von 100 Bäumen bis 2025.