Feuerwehr soll für SPÖ Priorität haben. Im Gemeindezentrum stellte die Partei ihre Kandidaten und ihre Themen für die kommende Wahl im Jänner vor.

Von Max Stepan. Erstellt am 16. November 2019 (04:46)
Stephan Milalkovits, Daniela Kretschmer, Alfred Halmetschlager Maria Kattavenos und Thomas Schwab sind die ersten fünf auf der Liste.
Stepan

Unter dem Motto „Abend in Rot“ gab die SPÖ Gramatneusiedl ihre zukünftigen Themen und ihre Parteiliste bekannt. Da SP-Bürgermeisterin Erika Sikora nicht mehr kandidiert, ist nun Thomas Schwab Spitzenkandidat der Sozialdemokraten (die NÖN berichtete), gefolgt von Maria Kattavenos und Stephan Milalkovits. Derzeit hält die Partei bei zehn Sitzen im Gemeinderat. Mit elf Frauen und zehn Männern gelang es dieses Mal, den Frauenanteil deutlich zu erhöhen.

Besonders wichtig für Thomas Schwab und sein Team sind die Themen Feuerwehrhaus, welches bis 2020 fertig geplant werden soll, und ein „Schulcampus“. Gemeint ist damit der Ausbau und die Renovierung der Volksschule und der Neuen Mittelschule. Ein weiteres Thema ist die Erstellung eines Verkehrskonzeptes, da die Gemeinde ein hohes Verkehrsaufkommen verzeichnet.

In Hinblick auf die Herbstferien ist auch ein Ausbau der Ferienbetreuung ein Ziel. Beim Thema Umwelt sind der Bau von Photovoltaik-Anlagen und die Förderung regionaler Produkte geplant und betreffend Kinder und Jugend sollen neue Spielplätze errichtet werden. Auch mehr Angebote für Jugendliche sind in Planung.