Himberg

Erstellt am 14. März 2018, 05:35

von Otto Havelka

Umweltprojekt „Luft“ mit Aktionismus. Das mehrfach ausgezeichnete Umweltprojekt der Neuen Mittelschule hat heuer „Luft und Umwelt“ als Themenschwerpunkt.

Die Schüler der 3. Klasse NMS bereiten das Thema „Luft und Umwelt“ auf.  |  Otto Havelka

Seit wenigen Tagen laufen die Vorbereitungen für das bislang dritte Umweltprojekt der Neuen Mittelschule (NMS). Nach den Themen „Wasser“ (2016) und „Erde“ (2017) steht heuer die „Luft“ auf dem Programm.

Unter der Leitung von Naturwissenschafts-Lehrerin Nicole Kalteis bereiten die Schüler der zweiten, dritten und zwei vierten Klassen umfassendes Informationsmaterial zu den Themen Klima, Luft und Umwelt auf, das sie am 6. April in einer Ausstellung in der NMS präsentieren werden.

Otto Havelka

Ausgestellt werden dabei auch selbst angefertigte Modelle etwa einer Windmühle nach Plänen von Leonardo da Vinci. Weitere Themenbereiche sind Abgase, Müll, Kunststoff und Lärm.

Das Schulprojekt wartet auch mit einem Schuss Aktionismus auf: An öffentlichen Plätzen, Kreisverkehren oder an der Umfahrung Himberg sollen Transparente mit markigen Sprüchen angebracht werden, um die Sensibilität für das Thema Luftverschmutzung zu steigern.

Otto Havelka

Die Umweltprojekte der NMS haben mittlerweile weit über die Gemeindegrenzen hinaus für Furore gesorgt. Im Vorjahr heimste die NMS den Kreativpreis im Rahmen der Aktion „Sauberste Gemeinde Österreichs“ ein.

Lehrerin Nicole Kalteis erhielt für ihre Umwelt-Projekteeinen „Teacher’s Award“.  |  Havelka

Im Rahmen eines EU-weiten Wettbewerbs gab es einen Sonderpreis vom Verband der Chemie-Lehrer Österreichs. Und Naturwissenschafts-Lehrerin Kalteis wurde von der Industriellenvereinigung für ihre wissenschaftliche Vorgangsweise mit einem „Teacher’s Award“ bedacht.

Quasi zum Drüberstreuen wird die NMS ihre Umweltprojekte im Rahmen der „Langen Nacht der Forschung“ am 13. April in der Pädagogischen Hochschule Baden präsentieren.