Lanzendorfer Hanf gegen den Durst

Erstellt am 16. August 2022 | 17:11
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8440217_sch33rhi_lanz_schiefer.jpg
Christa Käfer, Josef Schiefer, Braumeister Stephan Hülber und Ute Stutzig von der Enkidus Braustube mit dem jüngsten Produkt.
Foto: PEG
Am Sonntag wird am Schieferhof in Lanzendorf das „Dulliöh“-Bier erstmals öffentlich präsentiert.

Seife, Öl, Körpercreme oder auch Tee führt der Lanzendorfer Hanfbauer Josef Schiefer schon länger in seinem Sortiment. Pünktlich zum großen Hoffest am kommenden Sonntag bieten er und seine Lebensgefährtin Christa Käfer ein neues Hanfprodukt an. Eines gegen den Durst: „Dulliöh“ heißt das von der Enkidus Braustube hergestellte Hanfbier, welches in einer Erstauflage in der Menge von 2.000 Litern gebraut worden ist.

„Die Idee dazu stammt eigentlich von Christa Käfer. Sie hat gemeint, dass ein Hanfbier interessant sein und unser Angebot ideal ergänzen könnte. Diesem Argument konnte und wollte ich nicht widersprechen“, sagt Josef Schiefer. Dadurch, dass man sich bei diversen regionalen Märkten immer wieder getroffen hat, ist der Kontakt zur Enkidus Braustube entstanden. Braumeister Stephan Hülber und Geschäftsführerin Ute Stutzig waren von der Idee begeistert. „Ich wollte schon länger ein Hanfbier brauen. Da kam die Anfrage vom Schieferhof genau richtig“, sagt Hülber.

Vor rund acht Wochen startete dann die „Dulliöh“-Produktion und am Sonntag (21. August) wird das Bier beim Hoffest offiziell vorgestellt. Josef Schiefer: „Wir sind alle sehr gespannt darauf, wie das neue Produkt ankommt.“ Daneben wird  im Rahmen von Führungen viel Wissenswertes über den Hanfanbau vermittelt und diverse Gaststände bieten ihre Waren zum Verkauf an.

Umfrage beendet

  • Würdet ihr ein Hanfbier kaufen?