Nach Cluster: Adeg sperrt wieder auf. Vier Mitarbeiter und Inhaber Gerhard Holub waren in Kleinneusiedl mit dem Coronavirus infiziert. Das Geschäft musste geschlossen werden, morgen Dienstag (11. Mai) wird geöffnet.

Von Raimund Novak. Erstellt am 10. Mai 2021 (18:04)
Usercontent, Google Street View

"Es war eine Leichtsinnigkeit eines jungen Mitarbeiters, der den Virus eingeschleppt und im Geschäft nicht aufgepasst hat", erläutert Adeg-Chef Gerhard Holub den Grund, weshalb die Filiale in Kleinneusiedl samt Postpartner am 22. April schließen musste. Die Infektion hatte sich auf drei weitere Kollegen und Holub selbst ausgebreitet.

"Meine Mitarbeiter müssen sich alle zwei Tage testen lassen, aber die Situation kann tückisch sein, da man am anderen Tag ja positiv sein kann und so das Virus weitergibt", meint Holub. Ab morgen Dienstag, 11. Mai, ist der Adeg-Markt wieder geöffnet, da zwei Mitarbeiter genesen sind. Allerdings vorerst nur von 5.30 Uhr bis 12.30 Uhr. "Um sie nicht zu sehr zu belasten", betont Holub.

Der Lebensmittelhändler ist zudem froh, dass mittlerweile wieder frische Ware eingetroffen ist. "Das meiste mussten wir ja aufgrund der Schließung entsorgen." Sobald die gesamte Mannschaft wieder genesen und bei vollen Kräften ist, werden auch die Öffnungszeiten am Nachmittag, zwischen 15.30 Uhr und 18.30 Uhr, wieder gelten.