Mann „hauste“ in Pkw von Flugbegleiterin. Während ihres Dienstes hatte Unbekannter das Fahrzeug „besetzt“.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 30. November 2019 (05:50)
pixabay.com

Für die Dauer ihres Dienstes an Bord parkte eine Flugbegleiterin ihren Wagen im Parkhaus 7. Nichtsahnend ging sie ihrer Arbeit nach, bis sie eine Kollegin anrief. Ein – offensichtlich ungepflegter – Mann soll sich in ihrem Auto einquartiert haben und darin „wohnen“, berichtet die Polizei. Sofort erstattet die Flugbegleiterin Anzeige und die Beamten kontrollierten das Auto, allerdings wurde kein „Besetzer“ angetroffen.

Allerdings standen Fahrzeugtüren und Kofferraum beim Eintreffen der Polizisten offen. Und das, obwohl die Fahrzeughalterin beteuerte, ihren Pkw versperrt hinterlassen zu haben. Tatsächlich stieß sie im Wageninneren auf Getränke, Lebensmittel und eine Faschingströte, die der Frau nicht gehörten. Die Polizei sicherte Spuren.

Für Aufmerksamkeit bei den Beamten sorgten zudem nachgemachte Kennzeichen im Kofferraum des Wagens. Dafür hatte die Flugbegleiterin aber eine Erklärung: Diese würden genauso ihr gehören wie ein weiteres Paar aus Karton und die habe sie auf der Ablage des Kofferraums hinterlassen. Denn in der Garage bestehe Kennzeichnungspflicht, die Originale habe sie mitgenommen.