Rechnungsabschluss: Finanzjahr positiv abgeschlossen. Bürgerliste enthielt sich bei Abstimmung. Für VP-Ortschef nicht nachvollziehbar.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 22. April 2019 (04:35)
Indypendenz/Shutterstock.com
Symbolbild

Im vergangenen Jahr wurden in der Marktgemeinde zahlreiche Projekte umgesetzt. So wurde unter anderem der Grund für den neuen Sportplatz um rund 1,6 Millionen angekauft, rund 1,7 Millionen Euro flossen in den Straßenbau. „Der Rechnungsabschluss ist sehr positiv ausgefallen. Unsere Planung war vorsichtig-realistisch, dadurch auch der gute Abschluss“, sagt VP-Bürgermeister Fritz Blasnek.

Bei der Abstimmung enthielten sich die Mandatare der Bürgerliste ihrer Stimmen. „Der Bürgermeister macht jedes Jahr das Budget im Alleingang und der Rechnungsabschluss ist nur der Abschluss des Budgets“, erklärt Bürgerlisten-Obmann Helmut Syrch und kritisiert die aus seiner Sicht mangelnden Mitgestaltungsmöglichkeiten. Auch dass die Rücklagen aufgebraucht wurden, ist Syrch ein Dorn im Auge.

Für Blasnek ist das Verhalten der Bürgerliste nicht nachvollziehbar. „Es handelt sich hier um Tatsachen, diese Zahlen sind das Ergebnis des abgelaufenen Jahres“, hält der Ortschef fest.