Musikverein Himberg gründet "Bläserklasse für Erwachsene"

Erstellt am 25. Jänner 2023 | 05:24
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8578300_gre04rhi_him_musikverein_infotag_c_musi.jpg
Mitglieder des Musikvereins führen Interessierten ihre Instrumente vor.
Foto: Musikverein Himberg
Der Musikverein Himberg startet Bläserklasse für Erwachsene und hielt Infotag ab.

„Der Himberger Musikverein ist, wie auch alle anderen, ständig auf der Suche nach Verstärkung“, meint der Stellvertretende Obmann Richard Payer. Und um das Musizieren insbesondere für Erwachsene zu attraktivieren, hat sich der Verein nun dazu entschlossen, die „Bläserklasse für Erwachsene“ zu initiieren. 

Das Projekt  orientiert sich dabei an den Bläserklassen, die es in diversen Schulen gibt: Schülerinnen und Schüler erlernen in den ersten Wochen im Einzelunterricht die Grundlagen des Instruments, um bereits ab der vierten Woche gemeinsam zu musizieren. Von da an findet der Unterricht nur noch in Orchesterform statt. „Musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, um dabei zu sein“, betont Payer. 

Erwachsene wollen und können auch noch lernen

Wenngleich der Musikverein intensiv auf Jugendarbeit setze, wolle man durch das neue Projekt eine andere Altersgruppe ansprechen. Musikvereinsobmann Werner Nagl meint:  „Erwachsene bereuen oft in ihrer Kindheit kein Instrument gelernt zu haben. Fälschlicherweise denken sie, dass es dann zu spät wäre, was aber nicht der Fall ist!“ 

Bei einem ersten Informationstag  am vergangenen Sonntag konnten Interessierte Instrumente antesten  und abwägen, ob eine Mitgliedschaft etwas für sie wäre.

Laut Payer sei die Veranstaltung „ausgezeichnet besucht“ gewesen, es gebe bereits etliche Anmeldungen. Sämtliche Instrumente, von Saxophon und Flügelhorn  bis hin zum Schlagzeug hätten sich großer Beliebtheit erfreut.  „Die Durchmischung ist eine gute Basis für baldige Orchesterproben“, ist Payer überzeugt.

Die Teilnahmegebühr beträgt 180 Euro pro Semester. Darin enthalten sind Instrumentenmiete, Unterrichtsgebühr und Kosten für Noten.

Wer interessiert ist, kann sich unter 0699/11141993 bei Vereinsobmann Werner Nagl melden.