Aus für „Gmiaslarei“ in Schwadorf

Erstellt am 24. Jänner 2023 | 06:33
Lesezeit: 2 Min
New Image
Die Gmiaslarei wollte ein zentraler Abhof-Laden für regionale Produkte sein - doch nach eineinhalb Jahren ist wieder Schluss.
Foto: Gerald Burggraf
Nach knapp eineinhalb Jahren muss Betreiber Florian Auer seinen Lebensmittelladen schließen – wegen der Teuerung.

Eigentlich sollte der Abverkauf noch bis Ende Jänner laufen, doch viele Restwaren gingen schneller weg als gedacht. Daher ist seit heute, Dienstag ,Schluss – die „Gmiaslarei“ von Florian Auer hat zu. 

Das Lebensmittelgeschäft gegenüber dem Billa-Markt war im August 2021 mit jeder Menge unternehmerischem Optimismus aus der Taufe gehoben worden. Die angebotenen Produkte sollten ausschließlich aus der Region oder maximal aus der Steiermark kommen – Regionalität als Trumpf war das Konzept.

Doch nun muss Auer aufgeben. Im NÖN-Gespräch will sich der Mannswörther nicht näher zu den Hintergründen äußern und verweist auf sein Facebook-Posting. Darin nennt er die Teuerung als Hauptgrund für das Aus – notwendigen Preiserhöhungen, weniger Kunden durch gestiegene Lebenserhaltungskosten und nicht zuletzt die hohen Energiekosten. Eine „wirtschaftlich sinnvolle Fortführung“ sei daher nicht mehr möglich.