Schwechat

Erstellt am 11. Oktober 2018, 12:16

von Gerald Burggraf

Rannersdorfer singt sich bis in die Live-Shows. Sonnyboy Leonardo sang sich in den vergangenen Wochen bis in die erste Finalrunde der Gesangsshow „X Factor“ auf Sky. Leider war er bei seinem Auftritt  gesundheitlich ein wenig angeschlagen. Daher konnte er Publikum und Jury nicht vollends überzeugen und schied aus.

Dem 21-jährigen Rannersdorfer wurde von Jury-Mitglied und Show-Mentor Sido jedoch großes Talent bescheinigt. Schon allein die Tatsache, dass er es unter die letzten zwölf Teilnehmer der Kategorie „Jungs bis 24“ geschafft hatte, spricht für ihn.

Leonardo kam vor einigen Jahren aus Brasilien nach Österreich und lebt nun mit seiner Familie in Rannersdorf. Seit die Band „One Direction“ 2012 „X Factor“ in UK gewinnen konnte, ist er ein großer Fan. Das zeigen auch zahlreiche seiner Tattoos mit Beziehung zur Band. Leonardo schreibt außerdem eigene Songs sowohl auf Englisch, als auch auf Portugiesisch.

Talentierteste Musiker aus Deutschland und Österreich

Das Gesangsbewerbs-Konzept „X Factor“ wird von zahlreichen Fernsehstationen auf der ganzen Welt bespielt. Heuer sicherte sich erstmals der Bezahlsender Sky exklusiv die Rechte an der Show. Bei „X Factor“ treten die talentiertesten Musiker Deutschlands und Österreichs in vier Kategorien gegeneinander an und versuchen Jury und Publikum von sich zu überzeugen.

Als Jurymitglieder fungieren Ex-„Modern Talking“-Sänger Thomas Anders, Rapper Sido, Sängerin Jennifer Weist von der Band „Jennifer Rostock“ und Popsänger Lions Head alias Iggy. Im Verlauf der Sendung werden die Jurymitglieder zu Mentoren der Kandidaten, in Leonardos Fall war das eben Sido.

Die zweite „X Factor“ Liveshow mit den Top-8-Kandidaten (darunter ein weiterer Österreicher) wird am 12. Oktober um 20.15 auf Sky 1 und Sky Ticket gezeigt, das Finale findet am 19. Oktober statt.

Leonardos Auftritte bei „X Factor“: