Müll illegal entsorgt. Ein Fahrzeuglenker entsorgte am Truppenübungsplatz seinen Sperrmüll. Danach blieb er in den Spurrinnen der Panzer stecken.

Von Nicole Frisch. Erstellt am 26. April 2019 (05:13)
Feuerwehr Zwölfaxing
Nach einer illegalen Müllentsorgung blieb der Fahrzeuglenker in den Spurrinnen eines Panzers stecken.

Eine illegale Müllentsorgungsaktion am Truppenübungsplatz ist vergangene Woche gescheitert. Dass auf diesem einst Panzer unterwegs waren, wurden einem Fahrzeuglenker zum Verhängnis. Nachdem dieser nämlich seinen Sperrmüll am Truppenübungsplatz aus seinem Auto geladen hat, konnte er nicht mehr wegfahren. Sein Fahrzeug blieb in den noch immer vorhandenen Spurrinnen der Panzer stecken.

Alleine konnte sich der Fahrzeuglenker nicht mehr aus dieser misslichen Lage befreien. Ihm blieb somit nichts anderes übrig, als Feuerwehr und Polizei um Hilfe zu rufen. „Er ist so sehr festgesteckt, dass wir den Kran unserer Kollegen aus Himberg anfordern mussten“, erklärt Zwölfaxings Feuerwehrkommandant Michael Steininger im Gespräch mit der NÖN.

Den illegal entsorgten Müll musste der Pkw-Lenker wieder in seinen Kofferraum laden und mitnehmen. Er beteuerte zwar, sich bloß verfahren zu haben und den Müll bloß ausgeladen zu haben, damit das Auto leichter wurde. Laut Polizei Himberg blieb ihm eine Anzeige wegen versuchter Müllablagerung dennoch nicht erspart.