Königsetappe auf den Sonntagberg. Vorletzte Etappe der Österreich Rundfahrt führt gleich mehrmals auf den Sonntagberg. Gestartet wird in Waidhofen.

Von Ingrid Vogl. Erstellt am 01. Mai 2018 (02:31)
Die Vorfreude steigt. Bürgermeister Werner Krammer (Waidhofen), Bürgermeisterin Christine Dünwald (Scheibbs), Mautner Markhof-Geschäftsführer Jürgen Brettschneider, Sport-Landesrätin Petra Bohuslav, Tourdirektor Franz Steinberger und Bürgermeister Thomas Raidl (Sonntagberg) sind gerüstet für die Königsetappe der Österreich Radrundfahrt am 13. Juli.
NOEN, Vogl

Die Österreich Rundfahrt feiert im heurigen Jahr ihr 70-jähriges Jubiläum und beschert dem Mostviertel am 13. Juli ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk. Erstmals geht die Königsetappe der Tour in Niederösterreich über die Bühne. Die vorletzte Etappe der Rundfahrt, die in Waidhofen gestartet wird, endet nach 129,3 Kilometern und 3.169 Höhenmetern nach vier Runden mit der Bergankunft am Sonntagberg.

„Zuletzt gab es immer Kritik, dass die Tour am dritten Tag schon entschieden ist. Das wird heuer anders sein. Wir können mit der Niederösterreich-Etappe die Tourentscheidung bis zum vorletzten Tag hinauszögern“, begründet Tourdirektor Franz Steinberger die Entscheidung, warum man die Radsportler nicht wie in den Jahren 2012, 2013, 2014 und 2016 nur einmal den dreieinhalb Kilometer langen und durchschnittlich 9,4 Prozent steilen Sonntagberg hinaufschickt, sondern gleich fünfmal.

Sonntagberg zum 5. Mal Etappenziel

„Diese Etappe wird eine der spannendsten, die wir je bei der Rundfahrt hatten“, ist Steinberger überzeugt. Die Teams werden ihre Taktik anders anlegen müssen als in den Jahren davor, denn ab der zweiten Hälfte des Rennens wird sich das Feld auf viele kleine Gruppierungen aufteilen, ist Steinberger sicher.

Gestartet wird die Etappe um 12 Uhr am Freisingerberg in Waidhofen. Die Rundstrecke führt die Teilnehmer, unter denen sich auch fünf World Tour Teams befinden werden, dann auf den Sonntagberg und am Panoramahöhenweg nach St. Leonhard, wo ein weiterer knackiger Anstieg wartet und voraussichtlich eine erste Vorentscheidung fallen wird. Danach geht es mit Tempo 80 wieder Richtung Waidhofen. Die Zielankunft am Sonntagberg ist für 15 Uhr geplant. Die letzte Etappe der Tour führt dann von Scheibbs nach Wels.