Kottingbrunns Reiter am Weg zur Titelverteidigung. Auch beim zweiten Vorrunden-Turnier des Robert Gosch Gedenkcups setzten sich die Kottingbrunner durch. Am Wochenende folgt das Finale.

Von Malcolm Zottl. Erstellt am 06. August 2020 (10:47)
Sandra Ungersbäck startete in Ebreichsdorf sowohl in der Klasse A, als auch in der Klasse L und ist mit ihren Kottingbrunnern voll auf Kurs Richtung Titelverteidigung.
HORSIC.com

Nach dem Sieg zum Auftakt waren die Kottingbrunner Dressurreiter auch bei der zweiten Cup-Vorrunde im Ebreichsdorfer Magna Racino top. Die vierköpfigen Teams mussten insgesamt vier Prüfungen der Klassen A und L absolvieren. Am Ende wurden die Wertungen aus den einzelnen Umläufen zu einem Gesamtergebnis addiert. Kottingbrunn setzte sich mit 45,3 Punkten durch, allerdings relativ knapp. Das Team Reiterstadl hatte nur einen Rückstand von 0,2 Punkten. Der RV Mühlbachhof wurde Dritter und hat nun am Finalwochenende in Kottingbrunn (Samstag und Sonntag) ebenfalls gute Chancen in der Gesamtwertung auf dem Podium zu landen. Organisiert wird der Robert Gosch Gedenkcup von Kottingbrunn-Trainerin Karin Karlovatz in Erinnerung an ihren verstorbenen Vater.