Historischer Erfolg für BG Frauengasse im Skifahren. Frauengasse-Schüler holten bei Landesmeisterschaften die ersten Medaillen im Skifahren in der Schulgeschichte.

Von Alexander Wastl. Erstellt am 19. Februar 2019 (02:31)
privat
Holten den Premieren-Titel bei Ski-Schullandesmeisterschaften für das BG/BRG Frauengasse: Clemens Schager, Tobias Wurzer, Verena Haderer, Markus Purkarthofer und Niklas Weiss.

Die Schullandesmeisterschaften im alpinen Skilauf in Lackenhof am Ötscher gehen in die Geschichtsbücher des BG/BRG Frauengasse ein. Sensationelle Leistungen und Laufbestzeiten im Unter- wie auch im Oberstufenteam sorgten dafür, dass sich die Badener Jugendlichen aus dem „Flachland“ gegen „gestandene“ Schulen aus Skiregionen wie Waidhofen/Ybbs, Scheibbs oder Gloggnitz behaupten konnten. So konnten die ersten Medaillen im Skisport in der Schulgeschichte erobert werden.

Gefahren wurde ein Riesentorlauf, wobei die Schüler nach einer kurzen Streckenbesichtigung nur einen Versuch hatten. Fünf Personen bildeten ein „Mixed-Team“ (Burschen und Mädchen gemischt) und die besten drei Zeiten pro Team wurden gewertet – wobei mindestens ein Mädchen in der Wertung sein musste. So belegte das BG/BRG Frauengasse im Unterstufenbewerb mit „Team 2“ den 9. Platz, „Team 1“ holte hingegen den starken 2. Platz. Wobei es fast mit dem Titel klappte: Es fehlten nur 0,36 Sekunden auf Rang eins.

Das sollten aber die Schüler der Oberstufe „nachholen“. Während „Team 4“ wiederum den neunten Platz belegte, gelang „Team“ der ganz große Coup: Titelgewinn vor den Teams aus Sachsenbrunn und Scheibbs. Aus dem starken Kollektiv stachen dabei Patrick Eder (3ER) und Clemens Schager (8BR) sowie Verena Haderer (7CR) heraus. Eder und Schager fuhren in ihren Sparten jeweils die Laufbestzeit, Haderer sorgte für die drittschnellste Zeit der Mädchen im Oberstufen-Mixed-Bewerb.