Stockholm: Auböck gewann 800 m Kraul mit OSV-Rekord. Der Vöslauer Felix Auböck hat am Sonntag zum Abschluss der Swim Open in Stockholm seine aktuell starke Form mit einem weiteren österreichischen Rekord untermauert.

Von APA / NÖN.at. Erstellt am 11. April 2021 (21:07)
Felix Auböck
APA

Bei seinem Sieg über 800 m Kraul blieb er in 7:46,72 Min. um 2,52 Sek. unter seiner bisherigen OSV-Topmarke von den Weltmeisterschaften im Juli 2017 in Budapest bzw. bestätigte das bereits erbrachte Olympia-Limit. Mit seiner neuen Bestzeit reihte sich Auböck auf Rang drei der aktuellen Weltrangliste ein.

Während in der schwedischen Hauptstadt am Ende des viertägigen Meetings noch Marlene Kahler über 800 m Kraul in 8:34,19 Min. Zweite und Christopher Rothbauer über 50 m Brust in 27,88 Sek. Dritter wurden, gewann ein weiterer Olympia-Teilnehmer in Eindhoven. Denn Bernhard Reitshammer war beim dortigen Meeting fünf Wochen vor den Europameisterschaften in Budapest über 100 m Rücken nicht zu schlagen. Gewonnen hat auch Johanna Enkner über 1.500 m Kraul in 16:57,69 Min.

Wie am Vortag zweite Ränge gab es für die OSV-Elite im Synchronschwimmen bei den Budapester World Series. Vasiliki Alexandri im Solo und Anna Maria/Eirini Alexandri im Duett bestätigten nach 21-monatiger Wettkampfpause mit persönlichen Bestnoten ihre Technik-Leistungen vom Vortag. Das im Duett noch ausstehende Olympia-Qualifikationsmeeting ist nach der in der Karwoche erfolgten Absage noch nicht neu angesetzt worden. Ursprünglich wäre es Anfang Mai in Tokio soweit gewesen.